Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung


Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 5 Mitglieder
- davon 3 unsichtbar
- 36 Besucher
- 41 Benutzer gesamt

*MUM*
bigulu

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Angenommen1513 (49)
Astrid74 (44)
Badebitt (56)
claudi (49)
Elskugi (43)
go2melly (40)
Schmuddel (47)
silke69 (49)
supano (62)
syener (118)
Vevi (49)

neuste Mitglieder
» Jooha
registriert am: 14.12.2018

» Winie
registriert am: 14.12.2018

» Smaragd
registriert am: 14.12.2018

» Opap
registriert am: 14.12.2018

» C.Pretschendoerfer
registriert am: 13.12.2018


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Menschen hautnah: Alkoholkinder » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Menschen hautnah: Alkoholkinder
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Sulley
Frischling


images/avatars/avatar-24.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 07.03.2016
Beiträge: 7
Bundesland: Bayern


Menschen hautnah: Alkoholkinder Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

...kam soeben im WDR
06.09.2018 23:28 Sulley ist offline E-Mail an Sulley senden Beiträge von Sulley suchen Nehmen Sie Sulley in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 06.09.2018 um 23:28 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Sulley wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

SandraSonne SandraSonne ist weiblich
Schlingel


images/avatars/avatar-2150.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.04.2007
Beiträge: 561


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Dieses Mal sage ich ohne Einschränkungen ein ganz toller Beitrag. Sehr gelungen.
07.09.2018 06:20 SandraSonne ist offline E-Mail an SandraSonne senden Beiträge von SandraSonne suchen Nehmen Sie SandraSonne in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 07.09.2018 um 06:20 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User SandraSonne wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Bosko Bosko ist weiblich
Teenager


images/avatars/avatar-55.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 14.05.2007
Beiträge: 838


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Fand ihn auch toll, aber ...
Die Hilfen des Jugendamtes gehen am Bedarfsfall vorbei.
Statt Haushaltsorganisation (die daneben steht und beobachtet und Tipps gibt) wäre vielleicht 2x die Woche eine aktiv arbeitende Haushaltshilfe besser.
Unsere Kinder können auch nichts lernen, wenn man ihnen nur erzählt wie es geht.
Statt Mutter- Kind- Einrichtung (die Einstellung, Beziehung und den Umgang mit den Kids fand ich toll für eine Frau mit ihrer Geschichte) wäre vielleicht eher ein dauerhafter Erziehungsunterstützer und Entlastung ( z.B.Hausaufgabenbetreuung und Begleitung zu Ämtern ) für die Kinder und die Mutter hilfreicher .
Beide Unterstützungsangebote akzeptieren, meiner Meinung nach,nicht die hirnorganischen Schäden von FAS.
Auch die Ablehnung der gesetzlichen Betreuung für die andere junge Frau zeigt das Unwissen der Entscheidungsträger. Da müssen Gesetze geändert werden. Wer für sich selbst Betreuung beantragt muss Betreuung in Anspruch nehmen können.

Ich wünsche der Mama ganz viel praktische Unterstützung und allen anderen ebenfalls!

__________________
Viele Grüße!
Bosko

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Bosko: 07.09.2018 07:08.

07.09.2018 06:58 Bosko ist offline E-Mail an Bosko senden Beiträge von Bosko suchen Nehmen Sie Bosko in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 07.09.2018 um 06:58 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Bosko wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

anni59
Wirbelwind



[meine Galerie]


Dabei seit: 11.09.2015
Beiträge: 291


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

https://www1.wdr.de/mediathek/video/send...kinder-100.html
07.09.2018 07:54 anni59 ist offline Beiträge von anni59 suchen Nehmen Sie anni59 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 07.09.2018 um 07:54 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User anni59 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

zaddik
Azubi


images/avatars/avatar-17.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 29.09.2014
Beiträge: 2.395


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Guter Beitrag
07.09.2018 09:04 zaddik ist offline E-Mail an zaddik senden Beiträge von zaddik suchen Nehmen Sie zaddik in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 07.09.2018 um 09:04 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User zaddik wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

SandraSonne SandraSonne ist weiblich
Schlingel


images/avatars/avatar-2150.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.04.2007
Beiträge: 561


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Die Hilfen des Jugendamtes gehen am Bedarfsfall vorbei.
Statt Haushaltsorganisation (die daneben steht und beobachtet und Tipps gibt) wäre vielleicht 2x die Woche eine aktiv arbeitende Haushaltshilfe besser.
Unsere Kinder können auch nichts lernen, wenn man ihnen nur erzählt wie es geht.

Bosko da bin ich ganz bei Dir. Genau das habe ich auch gedacht.
Anstatt Anweisungen zu geben wäre es sinnvoll erst einmal eine Grundstruktur im Haushalt zu haben. Diese könnte die Mutter viel besser einhalten.
07.09.2018 09:08 SandraSonne ist offline E-Mail an SandraSonne senden Beiträge von SandraSonne suchen Nehmen Sie SandraSonne in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 07.09.2018 um 09:08 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User SandraSonne wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

PaJe84 PaJe84 ist weiblich
Baby


images/avatars/avatar-73.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 13.02.2018
Beiträge: 43
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

sehr interessanter Beitrag...
07.09.2018 09:15 PaJe84 ist offline Beiträge von PaJe84 suchen Nehmen Sie PaJe84 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 07.09.2018 um 09:15 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User PaJe84 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

charly78sabine charly78sabine ist weiblich
Hauptschüler


images/avatars/avatar-81.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 24.09.2007
Beiträge: 1.163
Bundesland: Rheinland-Pfalz


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Die Hilfen vom Jugendamt gingen am Bedarfsfall vorbei.
Eine Struktur mit z. B. visuellen Bildchen wohin was gehört (ähnlich im Kindergarten Garderobe, Schublade), Wäsche, Briefe; Hilfe bei der Beantragung des Pflegegrades, Behindertenausweis; Zusammenarbeit mit der Fachklinik FAS, um zu verstehen wo die Probleme liegen.

Gut fand ich, dass gezeigt wurde, dass die Psychologen noch keine bzw. kaum Ahnung von der Erkrankung FAS haben. Beim Gericht werden z. B. aber psychologische Gutachter eingesetzt.
07.09.2018 10:16 charly78sabine ist offline E-Mail an charly78sabine senden Beiträge von charly78sabine suchen Nehmen Sie charly78sabine in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 07.09.2018 um 10:16 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User charly78sabine wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

nisse
Vorpubertierender



[meine Galerie]


Dabei seit: 20.12.2011
Beiträge: 643


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich ziehe meinen Hut vor dieser Frau! Wie sie für sich und ihre Kinder kämpft, ohne sozialen Rückhalt und ihren eigenen Einschränkungen. Gleichzeitig immer die Angst im Nacken vor der Beurteilung anderer.

Auch ich dachte mir, dass die installiertern Hilfen nicht dem entsprechen, was Jenny braucht. Regelmäßige Haushaltshilfe, Hilfe bei der Strukturierung der Wohnung, Sozialpädagogische Hilfe bzgl Behörden etc. Das alles wäre womöglich auch noch günstiger, als die Unterbringung in der Einrichtung, die ja auch nur einen Notfallplan darstellt.

Ich wünsche ihr jedenfalls alles Gute und die Hilfen, die ihr wirklich helfen!

__________________
Mehr von uns unter Regenbogenalltagswogen
07.09.2018 10:24 nisse ist offline Beiträge von nisse suchen Nehmen Sie nisse in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 07.09.2018 um 10:24 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User nisse wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

billie2 billie2 ist weiblich
Krabbelmonster



[meine Galerie]


Dabei seit: 04.02.2007
Beiträge: 87


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich habe es jetzt auch gesehen und war erstaunt wie fitt Jenny und die Kinder wirkten. Auch die Erwachsenen auf der Tagung wirkten auf mich „normal“. Alle waren sehr ausdrucksstark und hatten eine gute Art im Umgang mit Anderen. Ist das typisch für FAS? Die Tochter von Jenny wirkte unruhig und hibbelig, aber nicht impulsiv oder auffällig.
Wie zeigt sich FAS bei euren PK?
08.09.2018 15:26 billie2 ist offline E-Mail an billie2 senden Beiträge von billie2 suchen Nehmen Sie billie2 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2018 um 15:26 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User billie2 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

KleinerKlabauter
Erstklässler



[meine Galerie]


Dabei seit: 10.07.2018
Beiträge: 402


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von billie2
Ich habe es jetzt auch gesehen und war erstaunt wie fitt Jenny und die Kinder wirkten. Auch die Erwachsenen auf der Tagung wirkten auf mich „normal“. Alle waren sehr ausdrucksstark und hatten eine gute Art im Umgang mit Anderen. Ist das typisch für FAS? Die Tochter von Jenny wirkte unruhig und hibbelig, aber nicht impulsiv oder auffällig.
Wie zeigt sich FAS bei euren PK?


Man darf nicht vergessen, dass das größtenteils LK mit FAS waren, das heißt, die Kinder sind vergleichsweise behütet aufgewachsen, gut gefördert worden usw.
Bei PK kommen neben FAS eben auch noch Bindungsabbrüche/ Bindungsstörungen und meist Traumata hinzu, und die Zeit, die sie unter suboptimalen Bedingungen in der HF oder im Heim gelebt haben.

"Nur FAS" gibt es in Durchschnittsfamilien sicher öfter, ohne dass man es als solches diagnostiziert/ bemerkt, und die Kinder sind vermutllich meist lang nicht so auffällig, wie die meisten PK mit FAS (und den zusätzlichen Diagnosen).

Und dann ist es so, dass diejenigen FASler, die sich in solchen Selbsthilfegruppen zusammenschließen, sicher zu den fittesten und lebenstauglichsten zählen. Diejenigen mit den ganz großen Baustellen finden vermutlich gar nicht erst den Weg in eine solche Gruppe.


Und was man bei Jennys Tochter nicht sehen konnte, war der niedrige IQ! Andere FASler haben einen Durchschnitts-IQ, sind dafür aber aggressiv und verhaltensauffällig - das fällt dann Außenstehenden natürlich mehr auf, als andersherum.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von KleinerKlabauter: 08.09.2018 15:55.

08.09.2018 15:49 KleinerKlabauter ist offline Beiträge von KleinerKlabauter suchen Nehmen Sie KleinerKlabauter in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2018 um 15:49 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User KleinerKlabauter wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

wolke wolke ist weiblich
Angestellter



[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2006
Beiträge: 3.784
Bundesland: Baden-Württemberg
Herkunft: Schwarzwald


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallöle,

merci für den Hinweis und Link.

Es ist eine gut dargestellte, reale Welt und Hut ab vor der jungen Frau, die so fast alleine (LM hilft nicht, hält keinen Kontakt, obwohl im gleichen Haus lebend), Partner auf Montage ...

SCHADE,dass das JA nicht ativer war! Eiegntlich bedauerlich, ich finde voll am Einsatz vorbei!
Die junge Frau braucht aktive UNterstützung, keine Fam.helferin die nur verbale Tipps gibt.
Diese Fam.helferin hätte ähnlich wie eine "Netzwerkerin" aktiv werden sollen:
-die junge Mutter muss selbst SBA beantragen, evtl. Pflegestufe um dann damit eine Haushaltshilfe zu bekommen
-diese Fam. braucht 2 x pro Woche jemanden der hilft Ordnung zu schaffen und dann dieses Ordnungssystem mittels Checkliste od ähnlichem den Familienmitgliedern aufzuzeigen, zu üben
-sie hätte mehr aufzeigen müssen, welche zusätzliche Hilfen im JA möglich sind, denn die junge Mutter war/ist sehr aktiv und bemüht!

-Ihr aufzuzeigen, Bindungsabbruch und Kids in PF ist unmöglich, denn hier ist eine LM die sich so abmüht und Hilfen auch annimmt!

-Positiv, sie hat einen gesetzlichen Betreuuer!
aber Achtung, der betreut nicht!!! der hilft nur etwas!

-Positiv, die Psychologen, die sich von ihr den Alltag und die Probleme schildern ließen ...
hoffentlich ein anhaltender Lernerfolg!

Ich wünsche der jungen Frau wieder neuen Lebensmut, Kraft und reale anhaltende Unterstützung, ein soziales Umfeld, welches sie durch die Höhen und Tiefen des Eltern-Alltags trägt und ihr beisteht.

Ich hoffe, dass sie aufgrund dieses Filmes keine Anfeindungen und Ausgrenzungen erfährt.

Viel Glück und danke für die so umfassende Alltagsdarstellung.

__________________
wolke
"Ich liebe die Ordnung, aber nicht die gewöhnliche, sondern die organische - sie ist wie ein Baum mit krummen Ästen." Peter Zadek
09.09.2018 21:04 wolke ist offline Beiträge von wolke suchen Nehmen Sie wolke in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2018 um 21:04 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User wolke wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

sabine1165 sabine1165 ist weiblich
Wirbelwind


images/avatars/avatar-53.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 27.03.2017
Beiträge: 254


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich habe es mir auch angesehen und ziehe den Hut vor der Mutter.
Sich selbst einen Fehler einzugestehen und nach Lösungen zu suchen ist ein schwerer und reifer Schritt.
Dass die Erwachsenen in der Selbsthilfegruppe nicht "auffällig" waren erkläre ich mir dadurch, dass sie gelernt haben damit umzugehen. Auffallend wird es wahrscheinlich erst, wenn sie sich 'organisieren' müssen (Termine einhalten, Aufgaben erledigen), das sieht man in der Reportage ja nun nur an Jenny.

Als Alleinerziehende Mutter von 3 Kindern (der Partner wird ja nur kurz erwähnt und ist ja eigentlich nie präsent), kommt man auch ohne FAS manchmal an seine Grenzen.

Schade finde ich, dass sie in die Mutter-Kind-Einrichtung gezogen ist und die Kinder damit vollkommen aus ihrem Umfeld gerissen wurden. Auch glaube ich, dass es wäre, wenn sie zuhause geblieben wäre mit intensiver Betreuung. Ich nehme an es gab es Gründe dafür, die nur leider nicht erklärt wurden.

Ansonsten fand ich es eine sehr einfühlsame Dokumentation über FAS.
10.09.2018 08:59 sabine1165 ist offline Beiträge von sabine1165 suchen Nehmen Sie sabine1165 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 10.09.2018 um 08:59 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User sabine1165 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Menschen hautnah: Alkoholkinder
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™