Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 4 Mitglieder
- davon 1 unsichtbar
- 28 Besucher
- 32 Benutzer gesamt

monti
Multimum
pitschku

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

bagira1964 (55)
Katharina & Jens (39)
Lina_D (39)
Marinjho (57)
merz (50)
Mädi (67)
Seewind (52)

neuste Mitglieder
» sunshine123
registriert am: 17.08.2019

» Kristina
registriert am: 16.08.2019

» ezcobar
registriert am: 16.08.2019

» Melan
registriert am: 13.08.2019

» Redskull
registriert am: 13.08.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Links » Das geht uns alle an: Kinder brauchen eine starke Lobby! » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Das geht uns alle an: Kinder brauchen eine starke Lobby!
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
ergosr
unregistriert
Achtung Das geht uns alle an: Kinder brauchen eine starke Lobby! Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo, Ihr Lieben!
In den letzten Wochen häuften sich hier im Forum die Berichte über selber erlebte bzw. in Medien publizierte Missstände im deutschen Pflegekinderwesen!

Bereits seit Jahren gibt es Forderungen von den verschiedensten politischen und gesellschaftlichen Organisationen und Institutionen - unter anderem auch von der UN - nach einer verbindlichen und unabhängigen Fachaufsicht für Jugendämter in Deutschland.

Wir, eine kleine Gruppe Pflegeeltern in einem (noch) kleinen Verband - dem Pflegeelternverband Deutschland e.V. - möchten diese, aus unserer Sicht mehr als berechtigte Forderung mit dieser Aktion beleben, damit Kinder in unserem Staat verlässlicher geschützt werden. Denn unsere Jugendämter werden der hohen Verantwortung als Hilfs-, Schutz- und Wächteramt oft nicht gerecht.

DESHALB und aus eigenen leidigen Erfahrungen ALLER Mitglieder der Arbeitsgruppe, zu der auch ich gehöre, arbeiten wir bereits längere Zeit und systematisch an einer Aktion, die hoffentlich für mehr als nur ein kurzes Aufhorchen in Politik und Gesellschaft sorgen wird.

Lasst uns mit dieser Aktion dazu beitragen, dass eine Stelle geschaffen wird, die politisch und rechtlich legitimiert Weisungsbefugnisse gegenüber den Jugendämtern übertragen bekommt, ohne der einzelnen Kommune anzugehören. Dabei sollte diese Stelle in der Lage sein SOFORT etwas zu unternehmen, ohne dass man auf einen Verhandlungstermin warten muss, wie es bei Gericht der Fall ist.

Eine Bitte an alle hier, die bereits schlimme Erfahrungen mit Jugendämtern bzw. freien Trägern der Jugendhilfe machen musstet:
Jeder, der diese Aktion unterstützt und sich sich an dieser Aktion beteiligen möchte, findet genauere Informationen und das entsprechende Formular auf der Homepage des Pflegeelternverbandes:

http://www.pflegeelternverband.de/index....auchen-sie.html

http://www.pflegeelternverband.de/index....henbericht.html

Wir möchten Eure (anonymisierten) Berichte statistisch auswerten und damit unsere Schreiben an die entsprechenden Gremien der UN und der EU, den Entscheidungsträger der involvierten Ministerien sowie an den Bundestag mit unserer Forderung nach einer fest in unser Rechtssystem etablierten Fachaufsicht über die Jugendämter belegen. Zeitgleich werden wir auch die (seriösen, schlagkräftigen) Medien über die Ergebnisse unserer Befragung - UND natürlich über die daraus resultierenden Forderungen informieren!

Diese Bitte um Unterstützung kann gern von allen, die sie lesen und unterstützen, an andere Pflegeeltern weitergegeben werden. Ich werde diese Aktion auch in den anderen PE-Foren (auch FB) veröffentlichen.

Ihr könnt die Formulare bis 15. Dezember diesen Jahres ausgefüllt an den Pflegeelternverband senden (auch das geht direkt über das Formular). Danach werden wir die gesammelten Daten statistisch auswerten und NATÜRLICH hier veröffentlichen.

Ich hoffe sehr auf rege Unterstützung!

Liebe Grüße
Solveig

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von ergosr: 31.10.2012 21:21.

31.10.2012 20:17
Dieser am 31.10.2012 um 20:17 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ergosr wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Flack
Trotzkopf



[meine Galerie]


Dabei seit: 17.08.2011
Beiträge: 150


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Sind hier nur Pflegeeltern angesprochen oder sind auch die Antworten von anderen Personengruppen hilfreich?
31.10.2012 20:49 Flack ist offline Beiträge von Flack suchen Nehmen Sie Flack in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 31.10.2012 um 20:49 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Flack wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

ergosr
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Flack
Sind hier nur Pflegeeltern angesprochen oder sind auch die Antworten von anderen Personengruppen hilfreich?


Gute Frage!
Ich hab schon überlegt, ob ich diese Info mit in meinen Beitrag packe...hab es aber auf später verschoben (um es nicht zu unübersichtlich zu machen):

Um wirklich aussagefähig zu sein und alle Betreffenden Personengruppen einzubeziehen, die in Berührung mit Jugendämtern kommen, haben wir weitere zielgruppenangepasste Formulare entwickelt:

Einen für leibliche Eltern (ich meine "Normalo"-Eltern - was immer "normal" ist), die auch nicht selten mit Willkürentscheidungen von JÄ kämpfen. Ich denke da zum Beispiel an Sorgerechts- und Umgangsentscheidungen; abgelehnte Hilfen oder ungerechtfertigte/vorschnelle Fremdunterbringen ihrer Kinder...

und

Einen für "BürgerInnen" allgemein, also Erzieher, Lehrer, Ärzte, Psychologen usw., beispielsweise deren Meldungen von Kindeswohlgefährdungen nicht oder nur unzureichend nachgegangen wurden....

Diese Formulare werden in den nächsten Tagen online gehen - ich gebe Bescheid, sobald sie drin stehen!

LG Solveig

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von ergosr: 31.10.2012 20:57.

31.10.2012 20:53
Dieser am 31.10.2012 um 20:53 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ergosr wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

missabonum missabonum ist weiblich
Arbeiter


images/avatars/avatar-2268.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 20.11.2005
Beiträge: 2.743
Herkunft: Daheim


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Sind das jetzt diese Umfrage-Bögen, weswegen es vor ein paar Wochen hier so hitzige Diskussionen gab?????

__________________
Liebe Grüße Missa

Ist so'n kleines Rückgrat, sieht man fast noch nicht.
Darf man niemals beugen, weil es sonst zerbricht.
(Bettina Wegner)

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von missabonum: 31.10.2012 23:52.

31.10.2012 23:51 missabonum ist offline Beiträge von missabonum suchen Nehmen Sie missabonum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 31.10.2012 um 23:51 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User missabonum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

ergosr
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von missabonum
Sind das jetzt diese Umfrage-Bögen, weswegen es vor ein paar Wochen hier so hitzige Diskussionen gab?????


Hallo, liebe Missa!
Über die Entwicklung dieser Fragebögen hat @ulti damals berichtet. Aber es hat noch eine ganze Zeit gedauert, ehe wir damit in die Öffentlichkeit gehen konnten.
Wir wollten die Formulare so einfach und vor allem, so vergleichbar wie möglich gestalten, damit sie hinterher statistisch erfassbar sind.

Mit nachvollziehbaren statistischen Ergebnissen bekommen Aussagen einen Stellenwert, der nicht einfach so fortgewischt werden kann.

Herzliche Grüße
Solveig
01.11.2012 09:25
Dieser am 01.11.2012 um 09:25 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ergosr wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Aveline
Realschüler


images/avatars/avatar-2308.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.07.2009
Beiträge: 1.300


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wieviele Antwortbögen werden denn so benötigt, damit die Statistik eine Aussagekraft hat?
z.B. 10 oder 20 Antworten werden da ja nicht ausreichen...

Lg
von
Aveline

__________________
"Wenn ich auch nur einzige düstere Kindheit erhellen konnte, bin ich zufrieden."

Astrid Lindgren
01.11.2012 09:30 Aveline ist offline E-Mail an Aveline senden Beiträge von Aveline suchen Nehmen Sie Aveline in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 01.11.2012 um 09:30 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Aveline wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

ergosr
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Aveline
Wieviele Antwortbögen werden denn so benötigt, damit die Statistik eine Aussagekraft hat?
z.B. 10 oder 20 Antworten werden da ja nicht ausreichen...

Lg
von
Aveline


RICHTIG!
Deshalb haben wir die Info auch an alle Pflegeeltern-Foren weitergegeben. Nach dem, was allein hier von Usern in letzter Zeit berichtet wird, müssten doch mehr als 20 Rückmeldungen zustande kommen, oder?

Ein anderes Problem war, ob wir prozentuale Aussagen darüber treffen wollen, um wieviele "Fehlentscheidungen" es sich im Vergleich zu allen Pflegeverhältnissen im einzelnen Bundesland bzw. in ganz Deutschland es sich handelt.

Wir haben uns dagegen entschieden, da jedes Kind, welches unter einer "Fehlentscheidung" in seiner Entwicklung geschädigt wurde, eines zuviel ist!

Aber es wäre schon wichtig nachzuweisen, dass diese "Willkürentscheidungen" der Jugendämter kein Einzelphänomen sind, sondern dass sie immer und immer wieder, und in allen Regionen Deutschland vorkommen.

Und um dieser Aussage und der daraus entstehenden Forderung nach einer unabhängigen Kontrollinstanz für Jugendämter den nötigen Nachdruck zu verleihen, reichen auch nicht die Erfahrungen von Pflegefamilien. Auch andere Personengruppen haben ihre eigenen Erfahrungen zu diesem Thema gemacht. Und deshalb wollen wir auch die Rückmeldungen von allen Schichten unserer Bevölkerung, die Berührungen zu Jugendämtern haben.

Nur, wenn alle gemeinsam etwas unternehmen, werden wir als Gruppe stark genug sein, um gehört zu werden! 500 Rückmeldungen sind eben aussagekräftiger als 10 oder 50!

LG Solveig
01.11.2012 09:46
Dieser am 01.11.2012 um 09:46 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ergosr wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

la_merle
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich finde es klasse, dass Ihr euch auf diese Weise einsetzt Daumen und ich werde in einem ruhigen Moment mitmachen und ein Formular ausfüllen.

Bis wann sollen die Antworten denn eingegangen sein?
01.11.2012 09:52
Dieser am 01.11.2012 um 09:52 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User la_merle wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

ergosr
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von la_merle
Ich finde es klasse, dass Ihr euch auf diese Weise einsetzt Daumen und ich werde in einem ruhigen Moment mitmachen und ein Formular ausfüllen.

Bis wann sollen die Antworten denn eingegangen sein?


Super, Danke!

Es wäre schön, wenn alle Antworten bis 15.12. zurück wären. Dann können wir die freien Tage zwischen Weihnachten und Neujahr für die statistische Aufbereitung nutzen. Das wird sicherlich auch noch mal zeitintensiv werden.

LG Solveig
01.11.2012 09:54
Dieser am 01.11.2012 um 09:54 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ergosr wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Aveline
Realschüler


images/avatars/avatar-2308.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.07.2009
Beiträge: 1.300


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Habe im I-net noch eine Seite gefunden, die eine Fachaufsicht fordert:

info.kopp-verlag.de

Kindesentzug: Von den schockierenden Methoden der deutschen Ämter

Da wird aus genau entgegen gesetzten Erfahrungen und Argumenten auch eine Fachaufsicht der deutschen Behörden gefordert. Es sind wohl auch schon einige Klagen am EU Gerichtshof anhängig.

Interessant ist auch die Abstimmung und die Kommentare auf

www.deutschland-stimmt-ab.de

Das sind alles "unschuldige" Eltern, denen von geldgierigen und korrupten JuÄmtern die Kinder ohne Grund entzogen wurden, um reiche PE zu bedienen.
Die Vergleiche gehen von mafiösen Strukturen bis hin zu unsäglichen Vergleichen mit dem dritten Reich.

Nicht falsch verstehen, aber ich befürchte, diese (zum Teil) berechtigte Aktion hier könnte Wasser auf deren Mühlen sein...

Man sollte bei allem Ärger auch nicht vergessen, das viele richtige Entscheidungen im Sinne der betroffenen Kinder getroffen werden und es genügend JuAmts Mitarbeiter/Innen gibt, die sich den A....aufreissen.

Lg
von
Aveline

__________________
"Wenn ich auch nur einzige düstere Kindheit erhellen konnte, bin ich zufrieden."

Astrid Lindgren
01.11.2012 10:08 Aveline ist offline E-Mail an Aveline senden Beiträge von Aveline suchen Nehmen Sie Aveline in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 01.11.2012 um 10:08 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Aveline wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

la_merle
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

So wie Solveig das beschrieben hat, wurde ja viel Hintergrundarbeit geleistet, so dass die Ergebnisse der Aktion an die richtige Stelle gelangen und ein offenes Ohr finden werden.

Ich sehe das so: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Man muss zumindest versuchen, etwas zu unternehmen, um den schlecht arbeitenden JÄ das Handwerk zu legen.
Letztlich profitieren ja auch diejenigen LE davon, denen ein Kind zu Unrecht weggenommen wurde, denn auch das wird nicht mehr geschehen, wenn es eine Instanz gibt, welche die JÄ kontrolliert.

Es darf einfach nicht sein, dass einzelne SAs, die "ganz normale Menschen" sind mit Schwächen und Fehlern, eine solche Macht haben können über einzelne Kinder und (Pflege)Familien.
SAs der JÄ sind ja noch nicht einmal verbeamtet, mussten keinerlei Eid leisten, dass sie integer und wahrheitsgemäß handeln. Es darf nicht sein, dass einzelne Menschen über andere Menschen und Schicksale, insebesonder über Kinder, derart ungeprüft bestimmen dürfen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von la_merle: 01.11.2012 10:22.

01.11.2012 10:21
Dieser am 01.11.2012 um 10:21 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User la_merle wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

ergosr
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich denke auch! Wenn wir JEDER noch so kleine Eventualität Rechnung tragen würden, wäre jede Aktion von vornherein zum Scheitern verurteilt!

Die Gefahr, dass sich mit der Aktion auch sehr verletzte(Pflege)eltern sich angesprochen fühlen, die eine korrekte Entscheidung ihres Jugendamtes nicht nachvollziehen können, ist nicht völlig auszuschließen - keine Fragebogenaktion kann das!
Aber das sollte kein Grund sein, nicht anzufangen!

Und wie @la_merle schon richtig schreibt:
Wir haben uns genau überlegt, an welche Stellen wir uns wenden. Auch die Fragebögen "zwingen" zu Aussagen, an denen man schon ablesen kann, welcher Hintergrund einer Tatsachenschilderung zu Grunde liegt.

Jede Bergbesteigung beginnt mit dem ersten Schritt...ohne dass es eine Garantie dafür gibt, dass der Gipfel auch wirklich erreicht wird. Die Chance, erfolgreich zu sein, ist aber auf keinen Fall gegeben, wenn der erste Schritt nicht begangen wird!!!

LG Solveig
01.11.2012 11:31
Dieser am 01.11.2012 um 11:31 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ergosr wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

missabonum missabonum ist weiblich
Arbeiter


images/avatars/avatar-2268.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 20.11.2005
Beiträge: 2.743
Herkunft: Daheim


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Also bei uns werden die Entscheidungen von Richtern und Gutachtern getroffen und die sind unabhängig und würden keine Fachaufsicht akzeptieren.......

Und , sorry, 20 Unterschiedliche Einzelfälle werden wohl die EU nicht wirklich bewegen.....

__________________
Liebe Grüße Missa

Ist so'n kleines Rückgrat, sieht man fast noch nicht.
Darf man niemals beugen, weil es sonst zerbricht.
(Bettina Wegner)
01.11.2012 11:32 missabonum ist offline Beiträge von missabonum suchen Nehmen Sie missabonum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 01.11.2012 um 11:32 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User missabonum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

ergosr
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von missabonum
Und , sorry, 20 Unterschiedliche Einzelfälle werden wohl die EU nicht wirklich bewegen.....


Das wäre ja auch echt traurig, wenn nur 20 Rückmeldungen erfolgen würden. Dann würde ich mich fragen: "Waren die Postings hier in diesem Forum und in den anderen PE-Foren dann doch nicht so gemeint, wie dargestellt???" verwirrt
Aber genau das glaub ich nicht! Das, was zum Beispiel @madline1, @crino, @weinenderstern, @alexator und all die anderen in letzter Zeit hier berichtet haben, ist Realität!!! Und die wiederholt sich immer wieder!

Aber natürlich ist jedem Einzelnen freigestellt, ob er sich an unserer Aktion beteiligen möchte oder eben auch nicht! Jeder hat seine Beweggründe, die auf individuellen Erfahrungen beruhen - und DAS ist auch GUT so!

Liebe Grüße
Solveig
01.11.2012 11:58
Dieser am 01.11.2012 um 11:58 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ergosr wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peter
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Also bei uns werden die Entscheidungen von Richtern und Gutachtern getroffen und die sind unabhängig und würden keine Fachaufsicht akzeptieren.......


Ich frage mich jetzt, warum braucht man dann noch ein Jugendamt ????

Zitat:
Und , sorry, 20 Unterschiedliche Einzelfälle werden wohl die EU nicht wirklich bewegen.....


In der EU ist schon Bwegung zu spüren, nur in Deutschland nicht.
Und wenn hier aus dieser bundesweiten Aktion gesamt nur 20 Rückmeldungen von Pflegeeltern kommen, ist zukünftig wirklich kein Bedarf mehr, etwas für das Pflegekinderwesen zu unternehmen, denn dann wäre ja alles so in Ordnung und im grünen Bereich, wie von angesprochenen Politikern immer wieder betont wird, Ausnahmen wären dann bedauerliche Einzelfälle.

Gruß
Peter
01.11.2012 12:28
Dieser am 01.11.2012 um 12:28 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User peter wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.888
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

lest Euch doch die Postings der von Euch erwähnten User durch und zwar genau.
Da waren die Entscheidungen gegen das Kindeswohl richterliche Entscheidungen,keine vom Ja und genau dort wurden die JÄ,die hinter den PE standen,nicht gehört!

Wer den Wandel in der Politik und in den Gesetzen,die die Kompetenzen des JA enorm beschneiden,nicht sehen will,bitte,dann eben nicht.

Ich finde Eure Aktion nicht schlecht,sicher kann man dann gegen Blockieren von PE durch das HeimatJA bei Fremdbewerbungen und gegen Entscheidungen der SA durch Symphatie oder Antipathie angehen,aber am politischen Trend in den Gesetzen und bei Richtern und Gutachtern wird das wohl kaum was bewirken.

Auch die Entscheidungen über BKs,deren Dauer und Häufigkeit,begleitet oder unbegleitet,werden von Richter getroffen,wenn die LE klagen,da kann das JA auch nicht gegen an.
und....LE klagen häufig,da auch sie genau um ihre Chancen vor Gericht wissen.

Liebe Grüsse putzig

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
01.11.2012 12:41 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 01.11.2012 um 12:41 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Claudia-Kirsten Claudia-Kirsten ist weiblich
Chef


images/avatars/avatar-95.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 15.03.2006
Beiträge: 5.062


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ehrlich ich respektiere Menschen, die sich für eine gute Sache einsetzen wollen und auch bereit sind zu kämpfen. Hut ab, die Zeit habe ich nicht.

Grundsätzlich finde ich eine Kontrollinstanz wirklich gut, ( auch wenn ich aus mehreren Gründen keine Fragebögen ausfüllen würde können ) fände aber eine Fortbildungspflicht für Richter, Gutachter, Verfahrenbeistände und auch JA viel besser.


Aber macht es nicht auch Sinn, positive Beispiele den negativen gegenüber zu stellen? Eben um eine noch realistischere Statistik zu bekommen? Um zu sehen, sind das wirklich Einzelschicksale oder übertreffen die guten Entscheidungen die schlechten?

Aber wenn ich mir die Vereinsseite anschaue habe ich ein paar kleine Fragen:

Warum einen neuen Verein? Wäre das ganze nicht sinnvoller, wenn sich die bestehenden Vereine ( Kiap, PFAD und wie Sie alle heißen ) endlich mal zusammentun und gemeinsam arbeiten. Wo ja nun zumindest der Vorsitzende ja bei der LAG KiAP zu sein scheint.

__________________
Liebe Grüße
Claudia-Kirsten


Menschen, die ihr Wissen nur aus Büchern haben, kann man getrost ins Regal stellen.
01.11.2012 13:27 Claudia-Kirsten ist offline E-Mail an Claudia-Kirsten senden Beiträge von Claudia-Kirsten suchen Nehmen Sie Claudia-Kirsten in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 01.11.2012 um 13:27 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Claudia-Kirsten wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

felihno
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo putzig,

das stimmt so nicht ganz. Bei lennox z.B. gab es gar keine Möglichkeit gegen die Entscheidung des JA gerichtlich vorzugehen. Bei weinenderstern war es das JA, das gegen die PE und das Kind entschieden hat (die LE waren hier gar nicht involviert). Da ist das Gericht zwar eingeschaltet worden, aber dazu hätte es gar nicht kommen müssen, wenn man einfach mal auf das Kind gehört hätte. Bei Crino ist mir immer noch nicht klar, ob es hier wirklich das Gericht war, das einen Fehler gemacht hat oder nicht doch das JA.....Bei Alexator ging die Initiative, da PK aus der Pf zu nehmen und in ein Heim einzuweisen vom JA aus...das Gericht wurde erst später beteiligt.

Man kann die Liste unendlich fortsetzen. Natürlich ist eine Fachaufsicht über JÄ kein Allheilmittel. denn es können weiterhin Fehler in den JÄ passieren. Genauso gut können auch weiterhin Richter und Gutachter gegen kindeswohlkorientierte Arbeit des JA entscheiden. Dagegen könnte auch eien Fachaufsicht über das JHA nichts ausrichten.

Aber es wäre wenigstens eine kleine Chnace Fehler korrigieren zu können.

Ist das die Mühe nicht wert ?

Eine Fachaufsicht soll die Kompetenzen des JA auch gar nicht nicht beschneiden. Sie soll die Arbeit der JÄ beaufsichtigen.

Natürlich gibt es auch andere Baustellen im PK-Wesen. Gerichte und Gutachter gehören dazu. Aber soll ich die Arbeit auf einer Baustelle einstellen, nur weil es auch noch andere Baustellen gibt und deshalb eh alles keinen Zweck hat ?

Ich gehöre nicht zu denen, die die Arbeit der Jä grundsätzlich schlecht finden. Unser JA hat uns bislang hervorragend betreut und unterstützt. Sie machen eine gute Arbeit !

Aber wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Was spricht dagegen, wenn man versucht die Möglichkeit der Fehlerkorrektur zu verbessern ?

Liebe Grüße felihno

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von felihno: 01.11.2012 13:42.

01.11.2012 13:37
Dieser am 01.11.2012 um 13:37 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User felihno wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Aveline
Realschüler


images/avatars/avatar-2308.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.07.2009
Beiträge: 1.300


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Natürlich klingt der Ruf nach einer Fachaufsicht gut...wie aber soll er durchgeführt werden?

Erstmal kann er nicht einfach so beschlossen werden, dazu gehört eine Grundgesetzänderung...

Dann, aus welchen Personen soll die FA zusammen gesetzt werden und wer bezahlt sie?
Wieviel Menschen müssen es überhaupt sein um wirkungsvoll und schnell zu handeln...bundesweit?
Und wer informiert sie...oder sollen sie jeden Jugendamtsfall auf den Schreibtisch bekommen?


Wäre es nicht sinnvoller erstmal Dinge vorzuschlagen, die realisierbarer wären? Einheitliche Standards, verpflichtende Fortbildungen für Jugendämter, Familienanwälte, Richter, Gutachter usw...

Selbst das wäre schwierig genug...

Und auch so eine Fachaufsicht bestünde aus (fehlerhaften) Menschen...
und wer kontrolliert dann die Fachaufsicht...?

Lg
von
Aveline (die sich gerade die Machbarkeit der praktischen Umsetzung versucht vorzustellen)

__________________
"Wenn ich auch nur einzige düstere Kindheit erhellen konnte, bin ich zufrieden."

Astrid Lindgren
01.11.2012 13:51 Aveline ist offline E-Mail an Aveline senden Beiträge von Aveline suchen Nehmen Sie Aveline in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 01.11.2012 um 13:51 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Aveline wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

felihno
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Aveline,

Zitat:
Wäre es nicht sinnvoller erstmal Dinge vorzuschlagen, die realisierbarer wären? Einheitliche Standards, verpflichtende Fortbildungen für Jugendämter, Familienanwälte, Richter, Gutachter usw...


Das ist eine tolle Idee. Wie wäre es, wenn Du sie weiterverfolgst ? Sie schließt ja die von ergosr vorgestellte Initiative nicht aus sondern ergänzt sie sinnvoll.


Liebe Grüße felihno
01.11.2012 14:10
Dieser am 01.11.2012 um 14:10 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User felihno wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

ergosr
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ach Mann!
Ich weiß grad gar nicht, was ich denken soll!!! Zerknirscht

Ich versuche es mal mit einem Satz:

"Wasch mich, aber mach mich dabei bloß nicht nass!!!!"

Es ist JEDEM hier freigestellt, sich an der Aktion zu beteiligen, oder eben auch nicht! Ich bin kein "Staubsaugervertreter", der die Vorzüge eines Produktes anpreisen muss!!!

Und Fragen zur Verbandsgründung, liebe @c-k, stelle bitte an den Vorstand (also an die Gründungsmitglieder) des Selben. Da bin ich die falsche Ansprechpartnerin.

Ich selber werde das Bestreben nach einer unabhängigen Aufsicht für Jugendämter unterstützen! Ich habe genug schlechte Erfahrungen machen müssen und werde mich nicht tatenlos hinsetzen und vor mich hin jammern; aber alle Anstrengung zur Veränderung vermeiden, da ja vielleicht sowieso nix rauskommt!!!

Wenn das immer alle so gehandhabt hätten, würden wir noch mit Faustkeilen durch die Wildnis laufen! großes Grinsen

LG Solveig

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von ergosr: 01.11.2012 14:21.

01.11.2012 14:11
Dieser am 01.11.2012 um 14:11 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ergosr wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Aveline
Realschüler


images/avatars/avatar-2308.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.07.2009
Beiträge: 1.300


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@ felihno

Tu ich, felihno, tu ich...auch steter Tropfen höhlt den Stein...

@ erogosr

Sag mal warum so dünnhäutig?
Warum darf man keine eigenen Gedanken aufschreiben, wenn sie nicht einfaches "Ja-Sagen" beinhalten.
Ich mach mir Gedanken..(obwohl es mich und meine Familie gar nicht betrifft, was das JuA angeht, leb ich auf einer Insel der Glückseligkeit) ich guck schon über meinen Tellerrand...

Dürfen wir nicht darüber diskutieren?

Meine Befürchtungen gehen tatsächlich dahin, das die "Kinderklau-Fraktion" Munition durch diese Forderung bekommt und das wäre doch kontraproduktiv....oder nicht? Die fordern das schon so lange...

Und ich denke, diese Forderung kann mit Hinweis auf die Grundgesetzänderung immer wieder seitens der Politik abgeschmettert werden. Da kann man zwar immer gegenan rennen, aber hilft das den Kindern?
Niemand sagt, das man das nicht als spätes Ziel im Kopf haben kann...

Lg
von
Aveline

__________________
"Wenn ich auch nur einzige düstere Kindheit erhellen konnte, bin ich zufrieden."

Astrid Lindgren
01.11.2012 14:27 Aveline ist offline E-Mail an Aveline senden Beiträge von Aveline suchen Nehmen Sie Aveline in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 01.11.2012 um 14:27 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Aveline wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.888
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich habe extra dazu geschrieben,dass ich diese Aktion gut finde,zweifle eben nur daran,dass sie wirklich ausreicht und auch genau da ansetzt,wo eben meiner Meinung nach die Verantwortlichen sitzen,was nicht heisst,dass ich denke,sie wäre sinnlos oder sollte nicht stattfinden.

Ich bin da vielleicht voreingenommen,habe ein super gutes JA,einen SA,der immer hinter mir steht und nur kindeswohlorientiert handelt.Mein zweites JA und auch das JA meiner ältesten PT haben auch gute Arbeit geleistet bzw tut es jetzt immer noch,auch die SArin meiner Maus macht alles Menschenmögliche.
Leider habe ich selbst bei Mausebär erlebt,wie mein SA vom Richter angeschrien wurde,wie ihm untersagt wurde,Berichte über das Kind,BK etc ans Gericht zu schicken,wie seine Bedenken von Gutachter,Richter und Verfahrenspfleger vom Tisch gewischt wurden.
Mausebär hatte mich,aber die Rückführung ihrer Geschwister fand entgegen der Empfehlung aller Fachstellen statt.Es geht so gerade in der Familie mit viel,viel Hilfe.

Ich habe erlebt,wie mein taffer SA zähneknirschend die BK über ganze Tage allein in der Wohnung der LM mittragen musste und noch vieles mehr.

Das Pflegekinderwesen hat sich mit der Reform des ganzen Betreuungswesens zu früher enorm verändert und eben nicht nur zum Guten.

aber...wie Aveline schon schrieb und wie es vor einigen Wochen ja auch schon bei diesem Thema war,kritische Anmerkungen oder Gedanken sind nicht erwünscht und das finde ich schade und wenig sinnvoll.

Liebe Grüsse putzig

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
01.11.2012 16:03 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 01.11.2012 um 16:03 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

felihno
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich wollte diese Aktion, die ich wirklich sinnvoll finde, nochmal in Erinnerung bringen und hoffe, dass möglichst viele User das Formular ausfüllen !

Glücklicherweise ist die Zusammenarbeit mit unserem JA sehr positiv. Deshalb bin ich selbst nicht Betroffene. Aber vielleicht macht der Vorschlag, auch positive Beispiele ("so sollte es laufen !" gegenüberzustellen, wirklich Sinn. Dann wäre ich natürlich dabei cool

Liebe Grüße felihno
13.11.2012 18:47
Dieser am 13.11.2012 um 18:47 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User felihno wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

weinenderstern
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Super, jetzt habe sogar ich es gefunden. Augenzwinkern
13.11.2012 18:55
Dieser am 13.11.2012 um 18:55 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User weinenderstern wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Links » Das geht uns alle an: Kinder brauchen eine starke Lobby!
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™