Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 11 Mitglieder
- davon 3 unsichtbar
- 31 Besucher
- 42 Benutzer gesamt

dani73
Fischli
IgamOgam
Mami Puuh
mila_plus_zwei
Mimii
MrsChaotic
sabalb

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Blubbi31 (33)
Flydee (42)
kleinbesis (47)
Lulu Laune (51)
MelOe (40)
verfitzt (59)

neuste Mitglieder
» Wernerin
registriert am: 19.06.2019

» Hartis
registriert am: 19.06.2019

» Muckel
registriert am: 19.06.2019

» leningrad
registriert am: 15.06.2019

» Engellucrecia
registriert am: 15.06.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Abschied von Riccarda » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Abschied von Riccarda
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
leasingmama
Beamter


images/avatars/avatar-2231.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.08.2008
Beiträge: 4.384


Abschied von Riccarda Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Abschied von Riccarda
Donnerstag, 3. November 2011 09:21 - Von Annette Kuhn

Fast drei Jahre lebte das Mädchen als Pflegekind bei Familie B. Doch nun muss es wieder zurück zu seinen leiblichen Eltern
Eduard von Winterstein Denkmal
Foto: David Heerde
Traurig und besorgt: Die Pflegeeltern Tanja und Tino B. in Riccardas nun leerem Kinderzimmer

Tanja B. erinnert sich noch genau an das Gefühl, als sie Riccarda (Name geändert) im September 2008 das erste Mal in den Armen hielt. "Sie war klein und viel zu leicht für ihre acht Wochen", erinnert sich die 33-Jährige, "und sie zeigte kaum Regungen". Tanja und Tino B. erklärten sich bereit, Riccarda zur Krisenpflege bei sich aufzunehmen. Das Mädchen wurde im Juli 2008 geboren, es ist das vierte Kind seiner Eltern. Im Alter von zwei Monaten fanden Familienhelfer das Baby untergewichtig, apathisch und trotz warmer Temperaturen so fest eingewickelt vor, dass es sich kaum rühren konnte. Es lag unbeaufsichtigt in einem Nebenzimmer, ans Bett ein Fläschchen gebunden, aus dem sich der Säugling selbst bedienen sollte. Die Hunde, die auch im Haushalt wohnen, sprangen auf dem Bett herum, die Wohnung war dreckig. Der Kindergesundheitsdienst meldete potenzielle Lebensgefahr für Riccarda, das Jugendamt Spandau nahm sie in Obhut. All das erfahren die Pflegeeltern, als ihnen das Baby übergeben wird.

Vorgesehen ist, dass eine Krisenpflege längstens drei Monate dauert, bis geklärt ist, wo das Kind in Zukunft untergebracht wird. Riccarda blieb fast drei Jahre bei der Familie in Spandau, in der neben Tanja und Tino B. ihre zwei leiblichen Kinder und seit sechs Jahren eine weitere Pflegetochter leben. Seit Mitte Juli lebt Riccarda wieder bei ihren leiblichen Eltern. Die Geschichte eines langen Abschieds..................

http://www.morgenpost.de/familie/article...n-Riccarda.html

__________________
Dieser Beitrag könnte Spuren von Zynismus, Ironie, schwarzem Humor und Sarkasmus enthalten. Nicht für Allergiker geeignet.

03.11.2011 17:25 leasingmama ist offline Beiträge von leasingmama suchen Nehmen Sie leasingmama in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 03.11.2011 um 17:25 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User leasingmama wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Naemi27
unregistriert
RE: Abschied von Riccarda Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

"Wir achten streng darauf, dass ein Kind nicht in Gefährdung gebracht wird." Zitat JA Leiterin (Bericht)

<<<< wie hohnvoll, wenn man dann im Bericht liesst, dass 3 MA des JA ins Krankenhaus marschieren und ein brüllendes Kind "abtransportieren".
Manchmal frage ich mich,wieviel Schaden die JÄ im Allgemeinen an denen ihnen anvertrauten Kindern anrichten und ob man nicht so manches Kind vor denen beschützen muss, die eigentlich die vertragliche Aufgabe haben es zu schützen (wenn schon die versagen, die eigentlich die biologische Aufgabe dazu haben).

LG
Naemi
03.11.2011 17:55
Dieser am 03.11.2011 um 17:55 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Naemi27 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Ulti
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zu Einzelfällen gebe es keine Auskünfte. Jugendamtsleiterin Maria Loh beruft sich auf die Entscheidung der Gerichte und sagt noch:
"Wir achten streng darauf, dass ein Kind nicht in Gefährdung gebracht wird."

Diese Rückführung alleine war u. ist schon eine Gefährdung !!

Man kann es nicht fassen. Der Richter hat entschieden.
Ja, ja, ich möchte nicht wissen, wieviel Anteil an der Entscheidung das JA selbst hatte. regauf
03.11.2011 17:58
Dieser am 03.11.2011 um 17:58 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Ulti wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Ulti
unregistriert
RE: Abschied von Riccarda Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Naemi27

Manchmal frage ich mich,wieviel Schaden die JÄ im Allgemeinen an denen ihnen anvertrauten Kindern anrichten und ob man nicht so manches Kind vor denen beschützen muss, die eigentlich die vertragliche Aufgabe haben es zu schützen (wenn schon die versagen, die eigentlich die biologische Aufgabe dazu haben).

LG
Naemi


Ich kann dir sagen, dass mir schon viele Dinge untergekommen sind, wo genau das nötig wäre u. ist.
Und man kommt nicht ran an diese Misshandler der Psyche der Kinder
03.11.2011 18:01
Dieser am 03.11.2011 um 18:01 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Ulti wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Dorteja Dorteja ist weiblich
Beamter


images/avatars/avatar-23.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 22.08.2007
Beiträge: 4.231
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Mir wird eiskalt, wenn ich den Bericht lese. So ein Projekt......das schwirrt hier auch gerade durch die Köpfe.....und unsere Chancen wären noch sehr viel schlechter, nach nur einem Jahr. Das Zitat aus dem Interview mit Christoph Malter "haben wir es meines Erachtens mit einer derart desolaten Situation einer Multiproblemfamilie zu tun, dass es unvorstellbar scheint, dass diese den Bedürfnissen des Kindes gerecht werden kann. Die materielle Situation ist nicht hinreichend gesichert, die Wohnsituation ebenso nicht" kann ich leider 1:1 übernehmen.
03.11.2011 19:35 Dorteja ist offline E-Mail an Dorteja senden Beiträge von Dorteja suchen Nehmen Sie Dorteja in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 03.11.2011 um 19:35 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Dorteja wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

susann susann ist weiblich
Beamter


images/avatars/avatar-26.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 28.10.2007
Beiträge: 4.332
Bundesland: Hessen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Die noch amtierende Spandauer Jugendstadträtin Ursula Meys und die Leiterin des Jugendamtes Maria Loh wollen sich zu dem "Fall" Riccarda gegenüber der Berliner Morgenpost nicht äußern. Zu Einzelfällen gebe es keine Auskünfte. Jugendamtsleiterin Maria Loh beruft sich auf die Entscheidung der Gerichte und sagt noch: "Wir achten streng darauf, dass ein Kind nicht in Gefährdung gebracht wird."


Das ist wie eine Ohrfeige an die Pflegeeltern, machmal möchte man nur k......

__________________
Wenn es etwas in meinem Leben gibt, dass mich auf 180 bringt, dann sind es unaufrichtige Menschen
03.11.2011 20:21 susann ist offline Beiträge von susann suchen Nehmen Sie susann in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 03.11.2011 um 20:21 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User susann wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

briddi briddi ist weiblich
Realschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 20.05.2009
Beiträge: 1.254
Bundesland: Schleswig-Holstein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wenn ich so etwas lese bekomme ich nur noch das kalte kotz......Um diese Situation zu erfassen muss ich weder sozialpädagogisch noch richterlich geschult sein.....das sagt mir mein gesunder Menschenverstand!!! Wir "kümmern" uns (politisch) um alle Probleme in Europa und bekommen das grundliegenste in unserem eigenen Land nicht hin. Diese "Elternrecht vor Kindeswohl" Nummer ist so was von fürchterlich und wohl hauptsächlich der finanziellen Lage zu verdanken. Allerdings frage ich mich immer öfter, wo Quereinsteiger noch arbeiten dürfen??? So wie es sich gelesen hat, dürfte die Familie es wohl nicht schaffen verwirrt Hoffentlich haben die Verantwortlichen später zumindest so viel Ars.. in der Hose diesem Kind mit der Rückkehr in "IHRE" Familie den Schaden zu begrenzen.
LG briddi

__________________
...........................................................................
............................................
Gute Mädchen kommen in den Himmel............mich lassen sie überall rein großes Grinsen
03.11.2011 20:50 briddi ist offline E-Mail an briddi senden Beiträge von briddi suchen Nehmen Sie briddi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 03.11.2011 um 20:50 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User briddi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Stern30 Stern30 ist weiblich
Erstklässler


images/avatars/avatar-73.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.10.2011
Beiträge: 459


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend !

Es liest sich natürlich ganz schrecklich, aber egal wer von den Parteien im Recht liegt, es ist für das Kind schlimm so zerrissen zu werden traurig
Ich glaube allerdings nicht, dass in solchen extremen Fällen nur das JA oder das Gericht oder der Träger allein Schuld sind an solch einem schlechten Verlauf.

__________________
Das Leben ist ein Waisenkind, was jeden Tag neu adoptiert werden will.

Ich bin das Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will (Albert Schweizer)
03.11.2011 20:56 Stern30 ist offline Beiträge von Stern30 suchen Nehmen Sie Stern30 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 03.11.2011 um 20:56 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Stern30 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Ulti
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Stern30
Ich glaube allerdings nicht, dass in solchen extremen Fällen nur das JA oder das Gericht oder der Träger allein Schuld sind an solch einem schlechten Verlauf.


Wer ist noch schuld? Woran liegt es noch?
03.11.2011 21:08
Dieser am 03.11.2011 um 21:08 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Ulti wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Stern30 Stern30 ist weiblich
Erstklässler


images/avatars/avatar-73.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.10.2011
Beiträge: 459


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@Ulti
für meinem Geschmack liest sich es sich sehr einseitig, LE sind Verbrecher, JA der Arm des Bösen und die PE sind lammfromm....
Wie würde denn die LM ihre Geschichte erzählen ?
Oder die SA vom JA ?
Dann kann man sich ein "Bild" machen, aber so finde ich es ganz schwierig über etwas zu urteilen.
Darum glaube ich nicht an eine "Alleinschuld".

__________________
Das Leben ist ein Waisenkind, was jeden Tag neu adoptiert werden will.

Ich bin das Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will (Albert Schweizer)
03.11.2011 21:49 Stern30 ist offline Beiträge von Stern30 suchen Nehmen Sie Stern30 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 03.11.2011 um 21:49 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Stern30 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Chrysantheme Chrysantheme ist weiblich
Realschüler


images/avatars/avatar-33.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 17.06.2010
Beiträge: 1.357
Bundesland: Thüringen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Schreck Unsere LE wollten das auch vom findigen Anwalt herausgefunden, beantragen.
Es müssen wohl wirklich alle Hilfen zur Verfügung gestellt werden, die möglich sind!
Aber, sie haben bisher jegl. Hilfen nur angefangen, nicht beendet usw., außerdem gibt es diese Hilfeform in unserem Bundesland nicht, daher abgelehnt.
Man müßte mal die Erfolgsquoten von diesen Einrichtungen herausbekommen! Wär mal interessant, wieviel % danach wieder in der PF landen! (nach so langer Zeit! )
In diese Kinderseelen kann man leider nicht schauen! traurig
Wie oft wird angepaßtes Verhalten, das sich Fügen als Einwilligung interpretiert! böse
Fürchterlich!

__________________
Einen Satz tragt in den Ohren: " Wer sich aufregt hat verloren! " Mosch
Karl-Heinz Söhler

03.11.2011 21:59 Chrysantheme ist offline Beiträge von Chrysantheme suchen Nehmen Sie Chrysantheme in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 03.11.2011 um 21:59 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Chrysantheme wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.795
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Stern

ich denke,Verbrecher sind die LE nicht und sicher ist es aus ihrer Sicht richtig,ihr Kind zurückzuwollen.Kinder sind aber nun mal keine Regenschirme,die man einfach mal so 3 Jahre verleihen kann und dann wiederholt.
Wie wenig das Kindeswohl und die Bedürfnisse,Wünsche,kurzum das ganze Kind ,bei Gutachtern,Verfahrenspflegern und Richtern zählt,hab ich sehr eindrucksvoll erleben dürfen,da wird über eine Kinderseele hinweggetrampelt wie nichts.

Da geht es oft nur um Macht und Rechthaben wollen.

Bei mir ist es für mein Kind gut ausgegangen,die Geschwister hatten das Glück nicht und es geht ihnen nicht gut.

Liebe Grüsse putzig

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
03.11.2011 22:01 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 03.11.2011 um 22:01 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

briddi briddi ist weiblich
Realschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 20.05.2009
Beiträge: 1.254
Bundesland: Schleswig-Holstein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Stern30
Darum glaube ich nicht an eine "Alleinschuld".


....wer bitte dann ist Schuld an dem Zustand des Kindes????? Es gibt, leider Menschen, die nicht in der Lage sind ihre Kinder zu versorgen!!! Vor 100 Jahren hätte es kein Mensch mit bekommen und die armen Würmer wären "verreckt". Heute haben wir aber die Verantwortung auf diese Kinder zu achten regauf Und da treten offensichtlich Defizite zu Tage, wo man es nicht vermuten würde Augenzwinkern Erklär mir doch bitte, wo die "Schuld" liegt???
LG briddi

__________________
...........................................................................
............................................
Gute Mädchen kommen in den Himmel............mich lassen sie überall rein großes Grinsen
03.11.2011 22:05 briddi ist offline E-Mail an briddi senden Beiträge von briddi suchen Nehmen Sie briddi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 03.11.2011 um 22:05 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User briddi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Stern30 Stern30 ist weiblich
Erstklässler


images/avatars/avatar-73.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.10.2011
Beiträge: 459


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich nochmal,

natürlich sehe ich auch die "Schuld" der Eltern, die ihre Kinder nicht ausreichend versorgt haben und die Konsequenz war in meinen Augen auch richtig.
Aber dann hört es bei mir auf mit den Beschuldigungen.
Weiter würde ich nicht darüber urteilen, weil mir die andere Seite der Geschichte fehlt.

__________________
Das Leben ist ein Waisenkind, was jeden Tag neu adoptiert werden will.

Ich bin das Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will (Albert Schweizer)
03.11.2011 22:13 Stern30 ist offline Beiträge von Stern30 suchen Nehmen Sie Stern30 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 03.11.2011 um 22:13 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Stern30 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Ulti
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@Stern

und da kann ich dir aus meinen Erfahrungen heraus, aus Fällen, die ich begleitet habe, 100% bestätigen, das es GENAU so läuft, wenn JA es will.
Wenn ein Kind als Säugling in die PF kommt, plötzlich nach Jahren eine Rückführung -wobei Rückführung da nicht das richtige Wort ist, weil Kind oftmals überhaupt nicht bei den LE gelebt hat- beantragt wird, können PE den Antrag auf Verbleib stellen, alleine schon aus dem Faktor Zeit für das Kind u. die gewachsenen Bindungen des Kindes an die PE.
Wenn JA andere Pläne hat, dann kam es schon vor -und das mehr als einmal- dass BK anberaumt war, während das Verfahren am laufen war, die PE brachten das Kind hin.
Oftmals musste das schreiende KInd gewaltsam von den PE getrennt werden, um den BK zu absolvieren und während die PE noch warteten, dass der BK rum ist u. sie das Kind wieder mitnehmen können, wurden sie in ein Büro gerufen u. ihnen mitgeteilt, dass das Kind ab sofort bei den LE bleibt. Von jetzt auf gleich.
Da war dem JA auch das laufende Verfahren egal u. Respekt vor Richtern brauchen die nicht haben. JA hat Vollzugsgewalt u. stellt sogar Richter vor vollendete Tatsachen.
Dann kam es schon vor, dass Richter Absprachen mit dem JA trafen.
Eilantrag der PE auf sofortige Rückführung des Kindes bis zur Beendigung des Verfahrens, wurde nach ganz unten im zu bearbeitenden Stapel gelegt -beim Richter.
Und die Zeit verrann.
Wenn ein Richter nicht sofort die Rückführung anordnet, spielt die Zeit eine Rolle. Bei LE reichen 14 Tage, dass sich das Kind ja schon "angeblich" an die LE gewöhnt hat.

Ich habe schon soviel schlechtes -getätigt durch JA-MA- erlebt, dass ich die Rolle des JA's "FÜR DAS KIND" -deshalb heißt es ja auch Jugendamt u. nicht Elternamt- nicht mehr als prinzipiell sehe.

Ich hoffe, du kommst niemals in solch eine Situation, dass man dir ein Kind, das dich als Mama ansieht, dir vertraut, an dir hängt, von jetzt auf gleich raus reißt.
Aber wenn es dir vllt. passieren sollte, dann wirst du erst zum Gläubigen werden.
Vielen Usern hier im Forum ging es so, dass sie nicht glauben wollten, was hier steht oder wovor ich sie warnte, was kommen wird, wenn sie nicht in die Pötte kommen, bis sie selbst in die Situation kamen -und sei es nur durch einen SA-Wechsel- und mir persönlich sagten:
"Ich habe dir nie geglaubt, wenn du etwas erzählt hast oder geschrieben, jetzt weiß ich, dass es möglich ist."

Von daher ist dieser beschriebene Fall genauso passiert, wie er beschrieben ist, weil ich es schon oft erlebt habe u. sicher einige User hier im Forum auch sagen können: Ich habe es erlebt.

Sagt niemals: Das kann nicht sein. Da ist ein Haken.
Wenn ein JA involviert ist, kann alles möglich sein. Kindeswohlgefährdende Maßnahmen durch Nichtstun, durch übereifriges Handeln, die unberechtigte Herausnahme aus HF u. das vorenthalten des Kindes auf Jahre hin den LE gegenüber und auch solche Handlungen, wie im Bericht geschrieben.
03.11.2011 22:16
Dieser am 03.11.2011 um 22:16 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Ulti wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Stern30 Stern30 ist weiblich
Erstklässler


images/avatars/avatar-73.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.10.2011
Beiträge: 459


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@Ulti

Ich glaube dir und auch den anderen hier im Forum, ich bin auch oft entsetzt über die Arbeit der JÄ und bewundere euch, dass ihr euch trotzdem weiter darauf einlasst den Kindern zu liebe, denke ich mir jedenfalls.
Auch ich hoffe niemals so etwas erleben zu müssen, damit mein Bild ( Allein-schuld gibt es nicht ) nicht doch irgendwann mal in Wanken gerät Augenzwinkern
Vor ein paar Tagen noch hatten wir ein offenes Gespräch mit zwei SA vom JA, denen wir über die schlechte Arbeit ihrer Kollegen in Deutschland berichtet haben.....auch die beiden Frauen waren betrübt, bei uns sind PE gold wert und wahrscheinlich rührt meine Meinung daher, dass wir es hier so gut haben und vor allem die PK smile

__________________
Das Leben ist ein Waisenkind, was jeden Tag neu adoptiert werden will.

Ich bin das Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will (Albert Schweizer)
03.11.2011 22:28 Stern30 ist offline Beiträge von Stern30 suchen Nehmen Sie Stern30 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 03.11.2011 um 22:28 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Stern30 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

briddi briddi ist weiblich
Realschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 20.05.2009
Beiträge: 1.254
Bundesland: Schleswig-Holstein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

...und ich habe persönlich erlebt, wie eine Richterin sich durch die Stellungnahme des JA`s hat beeinflussen lassen....und da ging es um eine einvernehmliche!!! Sorgerechtsübertragung....Rechtsstaat????....wat is denn dat großes Grinsen Bevor ich mich, gezwungendermaßen großes Grinsen mit diesen Themen nicht auseinandersetzen musste, wusste ich gar nicht, wie dieser Staat tickt geschockt und da wäre ich gaaaaaaaaaaaanz vorsichtig mit pro....JA oder LE oder gar Richter.....
LG briddi

__________________
...........................................................................
............................................
Gute Mädchen kommen in den Himmel............mich lassen sie überall rein großes Grinsen
03.11.2011 22:40 briddi ist offline E-Mail an briddi senden Beiträge von briddi suchen Nehmen Sie briddi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 03.11.2011 um 22:40 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User briddi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Claudia-Kirsten Claudia-Kirsten ist weiblich
Chef


images/avatars/avatar-95.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 15.03.2006
Beiträge: 5.061


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Mir tut es sehr leid. Mit dem PV habe ich vor jahren zusammen die PE Schulung durchlaufen. Leider haben wir seit 2 Jahren keinen Kontakt mehr ( vorher auch nur sporadisch ) aber ich hatte gehofft, dass die Kleine bleiben darf. Sie hätte es so sehr verdiehnt. Und beide PE haben sich wirklich sehr bemüht.

Aber das JA ist nun fein raus. Da die Eltern mit den Kindern in ein anderes Bundesland gegangen sind, dürfte auch das dortige JA zuständig sein.

Ich hoffe sehr, dass es nun keine Probleme wegen dem anderen PK gibt.

__________________
Liebe Grüße
Claudia-Kirsten


Menschen, die ihr Wissen nur aus Büchern haben, kann man getrost ins Regal stellen.
03.11.2011 22:43 Claudia-Kirsten ist offline E-Mail an Claudia-Kirsten senden Beiträge von Claudia-Kirsten suchen Nehmen Sie Claudia-Kirsten in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 03.11.2011 um 22:43 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Claudia-Kirsten wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

ooh-Oma ooh-Oma ist weiblich
Hauptschüler


images/avatars/avatar-15.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 30.06.2008
Beiträge: 1.004
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Herkunft: Hunsrück/Hochwald


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

wir haben da auch so unsere Erfahrungen gemacht, in einem Gutachten wurde festgestellt dass das JA entgegen des Kindeswohl gehandelt hat und was ist passiert: Nichts!!

Auch den Richter hat es nicht interessiert, leider ist dass Elternrecht immer noch bei vielen höher als das Kindeswohl regauf

__________________
Wie haben ein gemeinsames Ziel, dass Glück der Kinder, es lohnt sich zu kämpfen Daumen
04.11.2011 05:32 ooh-Oma ist offline Beiträge von ooh-Oma suchen Nehmen Sie ooh-Oma in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 04.11.2011 um 05:32 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ooh-Oma wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Feta Feta ist weiblich
Vorschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 09.05.2009
Beiträge: 382


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Furchtbar für das Kind.

Hier wird wieder klar warum unser Ja. Bereitschaft bei Bereitschaft lässt und warum BRSP manchmal so lange dauert.

In diesem Fall stand es lange auf der Kippe bis ein 3/4 Jahr später eigentlich klar war das das Kind auf kurz oder lang zurück soll. So lese ich das zumindest herraus.

Was macht uns Bereitschaftspflegeeltern denn aus? Das wir loslassen können (müssen).

Für dieses und jedes Kind furchtbar, so lange in der Warteschleife zu hängen. Doch so sind zumindest die Regeln klar - das Kind wird gehen. Und das hält man irgendwie, wenn auch manchmal unterschwellig, aufrecht.
Und wenn es geht, wohin auch immer, bereiten wir die Kinder darauf vor.

Ja, ich sehe mich in der BRSP als eine Art "Handlanger". Das ist bei Dp sicher anders, nehme ich an.

Das mir die Kinder leid tun steht außer Frage.

LG
04.11.2011 08:59 Feta ist offline Beiträge von Feta suchen Nehmen Sie Feta in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 04.11.2011 um 08:59 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Feta wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Ulti
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@Feta

Das steht im Zeitungsbericht:

ZITAT:
Mai 2009 Die Kontakte zu den Eltern werden nicht intensiver. Der Vater hat zwischenzeitlich Kontaktverbot, weil der Verdacht besteht, dass er Riccardas dreijährige Schwester sexuell missbraucht haben soll. Nach diesem Vorfall wird bekräftigt, Riccarda solle bei ihren Pflegeeltern bleiben. Tanja und Tino B. stellen sich auf eine Dauerpflege Riccardas ein.

Da war das Kind 10 Monate alt u. seit 8 Monaten bei den PE

NOVEMBER 09
Ricarda ist 16 Monate alt - PE stellen Antrag auf Verbleib

ZITAT:
MAI 2010
Riccarda soll mehrfach bei ihren Eltern übernachten, damit der vom Familiengericht bestellte Gutachter sieht, wie das inzwischen fast zweijährige Mädchen reagiert. Die Termine werden immer wieder verschoben, weil Riccarda häufig krank ist. "Kein Termin ist ohne Krankschreibung vom Amtsarzt ausgefallen", versichert Tanja B. Die Übernachtungen habe Riccarda laut ihrer Pflegemutter nur schlecht verarbeitet: "Vorher war sie immer ganz still und hinterher sehr anhänglich, ich durfte kaum aus dem Haus gehen." Im Gutachten heißt es dagegen: Riccarda sei robust und habe keinen großen Trennungsschmerz bei den Übergaben an die Eltern gezeigt. Sie habe sich nicht gewehrt und nicht geweint.

Kennen wir diese Reaktionen nicht?? Erleben wir doch bei so kleinen Kindern, die nie bei den LE gelebt haben schon alleine von den BK her.
Was der GA da schreibt, ist das Nichtwissen in Person. Nur weil ein Kind in der Situation nicht schreit u. sich wehrt, heißt das nicht, dass es das alles gerne einfach mal so macht, sich von Mama u. Papa zu trennen.
Sie ergeben sich in die Situation, weil sie eh nichts dagegen tun können. "innerlich versteinern".

MÄRZ 2011
Ricarda ist jetzt 20 Monate alt u. lebt seit 1,5 Jahren bei den PE
Rückführung angeordnet, PE gehen in Beschwerde, Beschwerdegericht verfügt, Ricarda bleibt bis zur entgültigen Entscheidung bei den PE

UND JETZT KOMMT GENAU DAS, WAS ICH OBEN BESCHRIEBEN HABE:
ZITAT:
Sie bekommen die Auskunft, dass Riccarda bis zur endgültigen Entscheidung des Kammergerichts bei ihnen bleiben soll. Einen Tag vor der ersten Übergabe der Termin der einmal bei der 1. Instanz -vor der Beschwerde- anberaumt wurde, der aber durch die Beschwerde keinen Bestand mehr hat, zumal siehe unten- bekommt Riccarda einen epileptischen Anfall. Tanja B. fährt mit ihr in die Klinik.
.......kommt plötzlich die vom Jugendamt bestellte Vormünderin Riccardas in Begleitung von drei anderen Frauen der Sozialdienste ins Krankenzimmer. Die Vormünderin überreicht Tanja B. einen Zettel, auf dem ihr mitgeteilt wird, dass das Pflegeverhältnis mit sofortiger Wirkung beendet sei.

Weiter ZITAT:
Nur wenige Minuten, nachdem die vier Frauen mit Riccarda verschwunden sind, trifft der Bescheid des Kammergerichts ein: Riccarda soll vorerst bei den Pflegeeltern bleiben.

Und ich geb euch Brief und Siegel darauf, dass dieser Bescheid dem JA bereits vorlag.
Und es schaffte Fakten.

Und ich nenne das eine Riesenschweinerei dem Kind gegenüber. Von jetzt auf gleich alles verlieren, was das Kinderleben ausmacht.
Ist wie, als ob man Erwachsene von jetzt auf gleich aus der Zivilisation in den Dschungel verfrachtet.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Ulti: 04.11.2011 10:45.

04.11.2011 10:43
Dieser am 04.11.2011 um 10:43 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Ulti wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emma4
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Grauenvoll ......... und leider keine Seltenheit!

Auch im Zuge der sozialen Sparmaßnahmen werden die Bedürfnisse, die Seelen der Kinder mit Füßen getreten.........und spätestens in der Pubertätszeit findet man sie dann wieder, als erneuerte Klienten des JA's.

Und dann........ja was dann.......dann wird Unsummen ausgegeben für jegliche Therapiesch****, Begleitungsmaßnahmen, Integrationsaktionen usw. anstatt vorher "genau" zu schauen . regauf
04.11.2011 12:02
Dieser am 04.11.2011 um 12:02 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emma4 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Maria976
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Das ist ja grauenvoll! Schreck Wissen die den nicht, was Sie dem Kind antun? Das ist doch keine Sache, die man einfach verborgt und dann, wenn es passt wieder zurückholt.... Pfui!!!!

LG
04.11.2011 13:43
Dieser am 04.11.2011 um 13:43 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Maria976 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

pocahontas33
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Schreck Schreck Schreck
mal wieder ein weiterer beweis, wie "LE-freundlich" das JA spandau ist. der bericht (link steht als button irgendwo beim artikel) des sozialpädagogen, den sich die PE genommen haben, finde ich sehr lesenswert.
04.11.2011 14:11
Dieser am 04.11.2011 um 14:11 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User pocahontas33 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Abschied von Riccarda
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™