Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 0 Mitglieder
- davon 0 unsichtbar
- 24 Besucher
- 24 Benutzer gesamt


Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Crissy (38)
Engelschatz (49)
Hani (32)
Mandy (34)

neuste Mitglieder
» leningrad
registriert am: 15.06.2019

» Engellucrecia
registriert am: 15.06.2019

» Keks123
registriert am: 15.06.2019

» Nate311
registriert am: 13.06.2019

» VickyK.
registriert am: 09.06.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Deutschland schützt seine Kinder » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Deutschland schützt seine Kinder
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Reica Reica ist weiblich
gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1306.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 20.946
Bundesland: Rheinland-Pfalz


Deutschland schützt seine Kinder Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Deutschland schützt seine Kinder

Quälereien rascher auf die Spur kommen

Anna wurde nur neun Jahre alt. Das Mädchen aus Bad Honnef lag leblos in der Badewanne, war blau angelaufen und atmete nicht mehr. Ärzte konnten nur noch den Tod feststellen. Das Kind war von den Pflegeeltern roh misshandelt worden. Und dies ist nur ein Fall von tragischen Kindstötungen und Missbrauchsfällen in jüngster Zeit. Damit so etwas nicht wieder passiert, sollen Kinder künftig noch besser vor Misshandlungen und Verwahrlosung geschützt werden. Nach jahrelanger Debatte beschloss der Bundestag mit den Stimmen der Koalition ein neues Kinderschutzgesetz.


Nach den Worten von Familienministerin Kristina Schröder (CDU) beseitigt das Gesetz bisherige Lücken und Schwachstellen beim Kinderschutz. Mit diesem "Meilenstein“ werde es möglich, oft unfassbaren Quälereien rascher auf die Spur zu kommen. Die Opposition zeigte sich prinzipiell einverstanden, forderte aber zusätzliche Verbesserungen.

Mit der Neuregelung werden die Jugendämter verpflichtet, so genannte Risikofamilien stärker zu kontrollieren. Bei klaren Hinweisen auf eine mögliche Gefährdung von Kindern soll es regelmäßige Hausbesuche geben. Ärzte und Psychologen können bei gewichtigen Anhaltspunkten für Misshandlungen von sich aus ihre Schweigepflicht brechen und die Behörden einschalten. Eine Informationspflicht für solche "Berufsgeheimnisträger“ ist aber nicht vorgesehen......



weiterlesen, quelle und rechte: http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/d...-10-912499.html

mehr:
http://www.domradio.de/aktuell/77409/ver...raevention.html

http://bildungsklick.de/pm/81005/bundest...erschutzgesetz/

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/20/0...8363828,00.html

http://www.insuedthueringen.de/jugend/ki...art6480,1792020

http://www.mdr.de/nachrichten/Kinderschutz102.html

__________________
Liebe Grüße von Reica



Wir leben auf Kosten unserer Zukunft.....also auf Kosten unserer Kinder!!!
29.10.2011 05:49 Reica ist offline E-Mail an Reica senden Homepage von Reica Beiträge von Reica suchen Nehmen Sie Reica in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Reica: Reica1
Dieser am 29.10.2011 um 05:49 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Reica wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Das Kind war von den Pflegeeltern roh misshandelt worden.


Zitat:
Mit der Neuregelung werden die Jugendämter verpflichtet, so genannte Risikofamilien stärker zu kontrollieren.


das neue gesetz hätte anna auch nicht geholfen - ich glaube kaum dass die pf zu den risikofamilien gehörte.....

mMn ist das alles wieder nur augenwischerei. "schaut her, wir tun was!" - dabei wird sich wieder nichts ändern. manchmal kommt es mir sowieso so vor, als wäre "kindeswohl" in deutschland ein fremdwort.... böse


__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

29.10.2011 13:19 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

Stuntel Stuntel ist weiblich
Gymnasiast


images/avatars/avatar-31.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 15.10.2010
Beiträge: 2.088


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Um zu wissen, ob es sich um eine "Risikofamilie" handelt, muss man als Jugendamt erstmal davon wissen, dass es diese Familie gibt.
Oder soll es da (diskriminierende) Kriterien geben? Wer ALG II erhält und mehr als 1,3 Kinder hat ist potentiell verdächtig?

Wenn ein Arzt den verdacht auf Misshandlung hat oder die Familie auffällig findet, meldet er es doch eh schon dem JA bzw. darf es tun. Was ist daran neu?
Ich hätte wichtig gefunden, dass es eine Kinderärztedatenbank gibt, wo die Ärzte vernetzt sind und Ärzte-Hopping schneller auffällt. Aber das gibt es dann ja immer noch nicht.

__________________
Liebe Grüße,

Stuntel

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Stuntel: 29.10.2011 13:28.

29.10.2011 13:27 Stuntel ist offline Beiträge von Stuntel suchen Nehmen Sie Stuntel in Ihre Freundesliste auf

holzwespe
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von peutetre
[QUOTE]
mMn ist das alles wieder nur augenwischerei. "schaut her, wir tun was!" - dabei wird sich wieder nichts ändern. manchmal kommt es mir sowieso so vor, als wäre "kindeswohl" in deutschland ein fremdwort.... böse [/SIZE][/COLOR]


Das habe ich mir auch gedacht. Denen geht es nur darum, dass keiner mehr sagen kann - sie würden ja nichts tun.

Ich glaube nicht nur, dass Kindeswohl in Deutschland ein Fremdwort ist, sondern es auch unsere Politiker keineswegs interessiert, was mit den Kindern von den normalen Bürgern passiert... in jeder Hinsicht - sei es jetzt bei Gewalt in den Familien oder bei Missbrauch egal ob in der Familie, oder durch irgendwelchen "netten Nachbarn"...

Kindeswohl gibt es in Deutschland nicht - das habe ich seit dem ich ein PK habe, schon lange gelernt. Mit solchen Gesetzen wie dem neuen hier, erreichen sie gar nichts... Jemand der seine Kinder misshandelt wird dies immer und immer wieder tun - er wird es vielleicht nicht an dem Tag tun, an dem das JA mal wieder angemeldet vor der Tür stehen wird. Und deshalb wird es auch weiterhin Kinder geben, die zu Tode misshandelt werden - weil die Strafen für die Täter, sowie auch die Vorsorge vor diesen Dingen immer zu lasch sind.
Ein Kind gehört sich definitiv für immer aus einer Familie wo jemals eine Kindeswohlgefährdung vorgelegen hat - und nicht nur deshalb wieder zurück geschickt, weil Geld gespart werden muss.... Geld regiert die Welt... das war so und wird sich in nächster Zeit nicht ändern... Und Kinder bekommen immer weniger Menschen die sich für sie einsetzen... Was interessiert denn meinen Nachbar was ich mit meinen Kindern treibe...??? Das ist doch dem egal - und so ist es leider in Deutschland..

lg
29.10.2011 13:34
Dieser am 29.10.2011 um 13:34 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User holzwespe wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Deutschland schützt seine Kinder
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™