Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 0 Mitglieder
- davon 0 unsichtbar
- 30 Besucher
- 30 Benutzer gesamt


Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

bagira1964 (55)
Katharina & Jens (39)
Lina_D (39)
Marinjho (57)
merz (50)
Mädi (67)
Seewind (52)

neuste Mitglieder
» sunshine123
registriert am: 17.08.2019

» Kristina
registriert am: 16.08.2019

» ezcobar
registriert am: 16.08.2019

» Melan
registriert am: 13.08.2019

» Redskull
registriert am: 13.08.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Impfstoff-Engpass: » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Impfstoff-Engpass:
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Reica Reica ist weiblich
gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1306.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 20.946
Bundesland: Rheinland-Pfalz


Impfstoff-Engpass: Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Impfstoff-Engpass:
Unangenehm - aber keine Riesenkatastrophe


Einige Mediziner schlagen Alarm: Wichtige Impfstoffe für Säuglinge sind knapp, Schuld an den Lieferengpässen ist die Produktion des Schweinegrippe-Impfstoffs. Kinderarzt Reinhard Berner erklärt, warum die Lage vielleicht gar nicht so dramatisch ist.

Herr Berner, momentan gibt es einen Lieferengpass bei Impfstoffen für Säuglinge. Ein Sechsfach-Impfstoff ist nicht verfügbar, weil der Hersteller GlaxoSmithKline in den vergangenen Monaten massiv auf die Produktion des Schweinegrippe-Impfstoffs umgeschwenkt hat. Wie dramatisch ist so ein Engpass?

Im ersten Lebensjahr sind die Abstände der Impfungen sehr eng gesetzt. Es ist außerordentlich unangenehm, dort nun in Verzug zu geraten, da wir jahrelang versucht haben, das Ziel der zeitgerechten Grundimmunisierung umzusetzen. Allerdings ist es auch keine Riesenkatastrophe, wenn sich die Impfungen nun etwas nach hinten verschieben.

Was raten Sie Eltern, die ihr Kind jetzt impfen lassen wollen?

Falls der Impfstoff, wie berichtet wird, bis Mitte März wieder verfügbar ist, ist es am besten, einfach abzuwarten. Auf andere Impfstoffe umzusteigen, die gegen weniger Krankheiten schützen, halte ich unter den Umständen nicht für sinnvoll.

Wolfram Hartmann, Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte, warnt davor dass Keuchhusten und ebenso eine HIB-Infektion bei Säuglingen lebensgefährlich sein kann. Ist eine Verzögerung der Impfung da nicht ein massives Risiko?

Herr Hartmann hat im Prinzip absolut recht mit seiner Aussage. Keuchhusten kann bei Säuglingen in der Tat lebensgefährlich sein, eine Ansteckung mit Haemophilus-influenza-b-Bakterien (HIB) ebenso bei Säuglingen und Kleinkindern. Die Frage ist nur, ob eine durch äußere Umstände bedingte, einmalige Verzögerung der Impfung zu einer reellen Bedrohung der Bevölkerung wird. Vielleicht ist das Problem nicht ganz so dramatisch wie befürchtet.




Ganzes Interview, Quelle und Rechte: http://www.stern.de/gesundheit/impfstoff...he-1541845.html

__________________
Liebe Grüße von Reica



Wir leben auf Kosten unserer Zukunft.....also auf Kosten unserer Kinder!!!
09.02.2010 05:08 Reica ist offline E-Mail an Reica senden Homepage von Reica Beiträge von Reica suchen Nehmen Sie Reica in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Reica: Reica1
Dieser am 09.02.2010 um 05:08 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Reica wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

stefan stefan ist männlich
Rotzlöffel


images/avatars/avatar-62.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 15.10.2009
Beiträge: 751
Bundesland: Schleswig-Holstein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Aus gestriger Pressemitteilung des Paul-Ehrlich-Institutes geht hervor, dass innerhalb dieser Woche aber spätestens nächste Woche wieder genug Impfstoff bei den Artzpraxen vorhanden sein soll. Also keine Panik.

Lieber Gruß

Stefan
09.02.2010 10:40 stefan ist offline E-Mail an stefan senden Beiträge von stefan suchen Nehmen Sie stefan in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.02.2010 um 10:40 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User stefan wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Impfstoff-Engpass:
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™