Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 2 Mitglieder
- davon 1 unsichtbar
- 19 Besucher
- 21 Benutzer gesamt

anilo77
Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Muj (38)
regenbogenwst (45)
Siko (46)

neuste Mitglieder
» MarcoB
registriert am: 25.06.2019

» Lucys Mama
registriert am: 25.06.2019

» Sandra D.
registriert am: 24.06.2019

» ARGUS
registriert am: 24.06.2019

» Northman72
registriert am: 21.06.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Entblößte Schüler - Medieninitiative informiert Eltern » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Entblößte Schüler - Medieninitiative informiert Eltern
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Renate Schusch Renate Schusch ist weiblich
Hauptschüler


images/avatars/avatar-1169.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 19.02.2006
Beiträge: 1.013
Bundesland: Berlin
Herkunft: Berlin


Entblößte Schüler - Medieninitiative informiert Eltern Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Medieninitiative informiert Eltern

Entblößte Schüler

Im Online-Netzwerk "Schüler VZ" sind Kinder manchmal auf hunderten von Fotos zu sehen. Eine Initiative warnt Eltern: Passt auf, was eure Kinder im Internet machen VON LANA STILLE

BERLIN taz Sie trägt nur einen knappen Bikini, räkelt ihren braungebrannten Körper am Strand. Sie schaut dabei lasziv in die Fotokamera. Dabei weiß sie selbst vielleicht noch gar nicht, was dieses Wort bedeutet, denn sie ist erst 14 Jahre alt. Ihre Urlaubsbilder hat sie ins Internet gestellt, so dass jeder sie anschauen kann: Ihre Klassenkameraden, ihre Freundinnen, fremde Männer - einfach jeder, der sich bei "Schüler VZ" einloggt.

"80 % aller Nutzer von Onlineportalen spähen Leute aus. Auch Menschen mit kriminellen Absichten oder Pädophile nutzen solche Seiten, um Kontakte herzustellen", warnt deshalb die Initiative "SCHAU HIN! Was Deine Kinder machen." Sie rät Eltern dringend, ihren Kindern über die Schultern zu schauen, wenn sie Fotos von sich und anderen online stellen.



Anzeige

Nicht zu unrecht, wie man merkt, wenn man sich auf den Seiten von Schüler VZ ein bißchen umschaut. Einige Jugendliche sind auf mehreren hundert Fotos zu sehen. Nicht nur auf solchen, die sie selbst ausgewählt haben, auch auf allen, die Freunde - oder Fremde - hochgeladen haben. Gerade junge Mädchen üben sich dabei auf ihren Fotos oft bewusst in Koketterie, lassen sich mit verführerischem Augenaufschlag und knappen T-Shirt fotografieren. In den persönlichen Fotoalben vieler 14-jährigen finden sich neben Schnappschüssen von der letzten Klassenfahrt auch Bilder, die ihre Eltern so gar nicht begeistern würden. Wenn sie davon wüssten.

Nur wissen die Eltern oft nicht mal, was "gruscheln" heißt. Und selbst wenn doch: Wenn ihre Kinder sie nicht gerade freiwillig neben sich am PC sitzen lassen, müssen die Eltern sich schon ins Schüler VZ reinschmuggeln, um ihren Nachwuchs zu kontrollieren. Denn offiziell dürfen nur Schüler ab 12 Jahren die Internetplattform nutzen, und sie können sich nur anmelden, nachdem sie eine Einladung von einem Mitglied erhalten haben. Dass es sich wirklich um eine reine Schüler-Seite handelt, ist aber natürlich eine Illusion: Jeder Erwachsene kann sich unter falschen Angaben einloggen.

Was erwartet einen Elternteil, der sich auf Spionage ins Schüler VZ begibt? Jedenfalls kein virtuelles Sodom und Gomorrha. Neben vielen Harmlosigkeiten aber auch Beunruhigendes: Es gibt Schüler, die ihre gesamten Kontaktdaten öffentlich einsehbar mache. Name, Alter, Schule, Wohnort mit Postleitzahl, manchmal sogar noch ihre ICQ-Nummer, mit der sie im Chat gezielt angesprochen werden können. Die Suchfunktion ermöglicht überdies eine explizite Suche nach bestimmten Personenkreisen, etwa die Suche nach 13-jährigen Mädchen in einem bestimmten Landkreis oder einer bestimmten Stadt.

Auch nach Gruppen kann man suchen: Die Suche nach Gruppen mit dem Wort "Porno" etwa ergibt 300 Treffer. Dass muss allerdings nicht all zu sehr alarmieren: "Porno" wird dabei in vielen Fällen nur als - für Jugendliche ganz harmloses - Adjektiv verwendet, wie in "Paderborn ist porno". Und auch Gruppen wie "Alle die so Porno sind wie wir können nur Pussys sein" sind in der Regel als Ironie zu verstehen - wenn es auch eine Ironie sein mag, die sich vielen Eltern entzieht.

Problematisch wird es allerdings bei Hass-Gruppen, die gegründet werden, um zum Beispiel über einen ganz bestimmten Schüler herzuziehen. Der betroffene Jugendliche wird oft schon im Gruppennamen namentlich genannt, aber auch der Vorname reicht, weil alle Beteiligten in der Regel die gleiche Schulklasse besuchen und somit wissen, wer gemeint ist. Mobbing gibt es nicht nur auf dem Schulhof.

Mehr dazu, wie man Kinder im Internet schützt und Tipps zum Thema "Entblößt im Netz" gibt es auf der Seite schau-hin.info.

http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel...esste-schueler/

Hier gehts zur Initiative........

http://schau-hin.info/presse/details/art...b77cb8af42.html

__________________
www.aktivverbund.de
17.07.2008 21:58 Renate Schusch ist offline E-Mail an Renate Schusch senden Homepage von Renate Schusch Beiträge von Renate Schusch suchen Nehmen Sie Renate Schusch in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 17.07.2008 um 21:58 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Renate Schusch wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Entblößte Schüler - Medieninitiative informiert Eltern
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™