Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 0 Mitglieder
- davon 0 unsichtbar
- 25 Besucher
- 25 Benutzer gesamt


Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

MumitzY (46)
oberwesel (44)

neuste Mitglieder
» Sabby
registriert am: 21.09.2019

» Alisa
registriert am: 19.09.2019

» Pauale
registriert am: 19.09.2019

» Eckhart
registriert am: 18.09.2019

» Pelle
registriert am: 18.09.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » 15 Jahre für Kindstötungen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen 15 Jahre für Kindstötungen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
kleene_paula
unregistriert
15 Jahre für Kindstötungen Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

15 Jahre Haft für Tötung von neun Babys
Frankfurt (Oder) (dpa) - Die Mutter der neun toten Babys von Brieskow-Finkenheerd in Brandenburg ist auch in einem zweiten Prozess zu 15 Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt worden. Es gebe keine Anhaltspunkte für eine verminderte Schuldfähigkeit der 13-fachen Mutter.


Die Richter des Landgerichts Frankfurt (Oder) folgten damit dem Antrag von Staatsanwältin Anette Bargenda. Sie hatte in ihrem Plädoyer festgestellt: "Die Angeklagte sah es als selbstverständlich an, ihre Kinder zu töten." In dem zweiten Prozess ging es nur um die Höhe des Strafmaßes. Die Frau ist bereits rechtskräftig wegen achtfachen Totschlags verurteilt, weil sie ihre Neugeborenen unversorgt sterben ließ. Ein Fall ist verjährt.

Die gelernte Zahnarzthelferin nahm am Montag das Urteil äußerlich ungerührt auf. Wie ihr Anwalt Matthias Schöneburg hatte sie aber auf eine mildere Strafe gehofft. Der Verteidiger hatte "weniger als zehn Jahre" Haft gefordert, da aus seiner Sicht eine verminderte Schuldfähigkeit seiner damals alkoholkranken Mandantin zumindest bei sieben Taten nicht auszuschließen sei. Ob er wieder in Revision geht, war zunächst unklar. Staatsanwältin Bargenda hatte in ihrem Plädoyer von "serienhaftem" Handeln der Frau gesprochen. "Die Angeklagte hat keinem der Kinder eine reale Chance zum Überleben gelassen."

Die Frau habe zielgerichtet gehandelt, von einer psychischen Ausnahmesituation könne keine Rede sein, meinte Bargenda. Der Fall gilt in der deutschen Kriminalgeschichte als beispiellos. Die Angeklagte hatte dem ersten Urteil zufolge ihre zwischen 1992 und 1998 lebend geborenen Kinder nicht versorgt, so dass sie starben. Anschließend verscharrte sie die Leichen unter anderem in Blumenkübeln. Nach Überzeugung der Richter war ihr Motiv die Angst um ihre Ehe.

http://magazine.web.de/de/themen/nachric...145211tMlB.html
07.04.2008 21:32
Dieser am 07.04.2008 um 21:32 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User kleene_paula wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » 15 Jahre für Kindstötungen
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™