Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 11 Mitglieder
- davon 5 unsichtbar
- 23 Besucher
- 34 Benutzer gesamt

Chicken Joe
matzemuckel
OmaP
Pusteblume1211
Sabby
topolina

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

dablo (53)
Mücke (53)
nadine30 (56)

neuste Mitglieder
» Robbx
registriert am: 08.12.2019

» Arminius99
registriert am: 07.12.2019

» Riebesel
registriert am: 07.12.2019

» sz_berlin
registriert am: 07.12.2019

» miichu
registriert am: 07.12.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Geschlagen und misshandelt » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Geschlagen und misshandelt
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
NatashaNico
unregistriert
Geschlagen und misshandelt Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Kelheim (AP) Das Jugendamt im niederbayerischen Kelheim hat acht von ihren Eltern offenbar misshandelte Kinder in Obhut genommen. «Der zuständige Jugendrichter ist zu der Überzeugung gekommen, dass die Kinder akut gefährdet waren», sagte Amtsgerichtssprecher Clemens Prokop der AP am Mittwoch und bestätigte damit einen Bericht der «Mittelbayerischen Zeitung». Den Eltern aus Ihrlerstein sei bereits im November das Sorgerecht entzogen worden, sagte der Sprecher.

Vater und Mutter bestreiten demnach die Vorwürfe und hatten Widerspruch eingelegt. Bei einem Gerichtstermin am vergangenen Montag habe Jugendrichter Dirk Janzen jedoch die Entscheidung aufrechterhalten, den Eltern das Sorgerecht zu entziehen.

Janzen sagte dem Blatt, es gebe Hinweise, dass die Kinder im Alter zwischen neun Monaten und elf Jahren geschlagen und eingesperrt worden seien. Die älteren Kinder hätten sich selbst an Betreuer gewandt und unabhängig voneinander berichtet, sie seien etwa mit einem Kochlöffel geschlagen worden, bis sie bluteten. Zudem seien sie in ihren Zimmern eingesperrt worden. «Weil sie nicht rauskamen, mussten sie auch die Notdurft dort verrichten», sagte Janzen der Zeitung. Zwei der Kinder seien von ihren Eltern in ihren eigenen Kot oder den der Geschwister gedrückt worden.

Das Jugendamt wollte sich aus Datenschutzgründen nicht zu dem Fall äußern. Die Behörde hat die Kinder dem Bericht zufolge in einem SOS-Kinderdorf, einem Heim und bei Pflegeeltern untergebracht. Mitarbeiter des Jugendamtes seien nach Angaben der Kinder unangemeldet bei der Familie erschienen, sagte Richter Janzen der Zeitung. «Tatsächlich waren Kinder eingesperrt. Die Zustände wurden vom Jugendamt als desolat beschrieben.» Daraufhin seien alle Kinder mitgenommen worden. «Für mich sind gravierende Anhaltspunkte für eine Kindeswohl-Gefährdung gegeben», wurde Janzen zitiert.

Der Bürgermeister der 4.300 Einwohner zählenden Gemeinde Ihrlerstein, Hans Schlamminger, sagte der AP, von Vorwürfen über schwere Misshandlungen in der Familie sei ihm nichts bekannt gewesen. Zwei der Kinder seien bis zum Einschreiten des Jugendamtes Mitte November in dem Ort zur Schule und zur Ganztagesbetreuung gegangen. Diese sei vom Jugendamt bezahlt worden. Er selbst habe den Vater bei Versammlungen zur Ganztagesbetreuung gesehen, sagte der Bürgermeister.


http://de.news.yahoo.com/ap/20080116/twl...ki-1be00ca.html

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von NatashaNico: 16.01.2008 17:44.

16.01.2008 17:41
Dieser am 16.01.2008 um 17:41 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User NatashaNico wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

fausball fausball ist weiblich
Ich bin fast jeden Tag hier


images/avatars/avatar-35.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 26.03.2007
Beiträge: 15.073
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


RE: Geschlagen und misshandelt Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo!
Ja,habe ich im Radio gehört.8Kinder eingeschlossen im Zimmer.Sie sind angeblich mit dem Holzlöffel blutig geschlagen worden.Wahnsinn.Ach ja, die Eltern streiten es ab.


Fausball

__________________
Fausball



Es gibt solche und solche,aber mehr solche als solche.smile
Ich schreibe auch mal für andere User.
16.01.2008 17:46 fausball ist offline E-Mail an fausball senden Beiträge von fausball suchen Nehmen Sie fausball in Ihre Freundesliste auf

Nicole Nicole ist weiblich
Azubi


images/avatars/avatar-1447.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.04.2005
Beiträge: 2.491
Bundesland: Niedersachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

ja hab ich auch gehört,aus Bayern sollen sie sein.haben ihre Kinder ins Zimmer machen lassen.Die Türen waren mit Holzlatten verriegelt.Und die Kinder wurden mit dem Holzlöffel geschlagen und die Gesichter wurden in Kot gesteckt.

__________________
LG
Nicole
mit GöGa,4 leibl.Kindern,1 PS und 1 PT
16.01.2008 19:01 Nicole ist offline E-Mail an Nicole senden Beiträge von Nicole suchen Nehmen Sie Nicole in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 16.01.2008 um 19:01 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Nicole wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Nate Nate ist weiblich
Gymnasiast


images/avatars/avatar-1353.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 13.06.2007
Beiträge: 2.046
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Und wie immer sind sich die Eltern keine Schuld bewusst!!

Wie sehr müssen immer wieder Kinder leiden Zerknirscht

__________________
Am Ende kommt es gar nicht so sehr darauf an,wie weit wir es gebracht haben,
sondern darauf,ob wir unseren eigenen Weg gegangen sind.
16.01.2008 19:56 Nate ist offline E-Mail an Nate senden Beiträge von Nate suchen Nehmen Sie Nate in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 16.01.2008 um 19:56 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Nate wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Sohn lebte in Heim
Die fünf ältesten Kinder stammen aus der ersten Ehe der Mutter. Dazu gehört auch der einzige Sohn, der sei Herbst 2006 in einem Jugendheim lebt, da er verhaltensauffällig gewesen sei, sagte Anwalt Berg. Die Vorwürfe gegen die Eltern seien von ihm und einer seiner Schwester, die ebenfalls aus der ersten Ehe der Mutter stammt, erhoben worden. Möglicherweise gebe es Spannungen zwischen diesen beiden und ihrem Stiefvater, so der Anwalt. Dies könne ein Grund für die Anschuldigungen sein. Trotzdem könnten sich die Eltern diese Vorwürfe nicht erklären. Nun solle ein Glaubwürdigkeitsgutachten der Kinder angefertigt werden.

Heute gehe es den Kinder körperlich gut, sagte Amtsgerichtssprecher Clemens Prokop zu stern.de. Es gebe keine Anzeichen, dass die Kinder unterernährt waren. Sechs der Kinder wollten nun auch zu ihren Eltern zurück, sagte Anwalt Berg. Alle Kinder werden sich am Samstag in Regensburg erstmals seit dem 12. November wieder sehen. Die Eltern werden allerdings nicht dabei sein. Ihnen ist zwei Mal wöchentlich telefonischer Kontakt erlaubt.

Das Jugendamt wollte sich aus Datenschutzgründen nicht zu dem Fall äußern. Die Behörde hat die Kinder dem Bericht zufolge in einem SOS-Kinderdorf, einem Heim und bei Pflegeeltern untergebracht. Auch die Leitung des Heimes in Regensburg wollte sich nicht zu dem Fall äußern. Seit Mitte November ermittelt die Kripo Landshut wegen des Verdachtes der Misshandlung von Schutzbefohlenen gegen die beiden Eltern. Man habe einige der Kinder schon zu dem Fall befragt, sagte ein Sprecher zu stern.de. Die "Mittelbayerische Zeitung" hatte berichtet, dass der Junge die Vorwürfe gegen seine Eltern bei der Vernehmung wiederholt habe. Dies wollte der Sprecher nicht kommentieren. Auch zu dem Inhalt der Aussage könne er nichts sagen. Die Ermittlungen werden voraussichtlich noch einige Tage dauern, sagte er. Da kein Haftgrund gegen die Eltern vorliege, sie keine Untersuchungshaft beantragt worden.

Mitarbeiter des Jugendamtes seien nach Angaben der Kinder unangemeldet bei der Familie erschienen, sagte Richter Janzen der Zeitung. "Tatsächlich waren Kinder eingesperrt. Die Zustände wurden vom Jugendamt als desolat beschrieben." Daraufhin seien alle Kinder mitgenommen worden. "Für mich sind gravierende Anhaltspunkte für eine Kindeswohl-Gefährdung gegeben", wurde Janzen zitiert. Da die strafrechtlichen Ermittlungen noch laufen und es sich momentan noch um einen rein familienrechtlichen fall handele, seien die Eltern nach Auskunft des Gerichtes auf freiem Fuß.

Der Bürgermeister der 4.300 Einwohner zählenden Gemeinde Ihrlerstein, Hans Schlamminger, sagte der Nachrichtenagentur AP, von Vorwürfen über schwere Misshandlungen in der Familie sei ihm nichts bekannt gewesen. Zwei der Kinder seien bis zum Einschreiten des Jugendamtes Mitte November in dem Ort zur Schule und zur Ganztagesbetreuung gegangen. Diese sei vom Jugendamt bezahlt worden. Er selbst habe den Vater bei Versammlungen zur Ganztagesbetreuung gesehen, sagte der Bürgermeister.

Nachbarn der Familie zeigten sich erschüttert. "Wir haben uns öfter gerührt. Die Kinder bekam man nie zu Gesicht, sie waren weggesperrt. Selbst im Sommer sah man die Kleinen nie draußen", erzählt eine Nachbarin der "Mittelbayerischen Zeitung. Auch unbeaufsichtigt wären sie gewesen, "weil die Eltern bei Pokerturnieren unterwegs waren". Einer, der den Vater kennt, sagt: "Er ist eigentlich ein umgänglicher Typ." Ein weiterer Nachbar sagt: "Die Kinder sind arme Deifl. Jeder ist dafür, dass Kinder bei ihren Eltern aufwachsen sollen. Aber nicht, wenn die Verhältnisse so sind. Endlich wurde etwas getan."


Quelle:http://www.stern.de:80/politik/panorama/608019.html

__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

17.01.2008 14:25 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Geschlagen und misshandelt
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™