Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 1 Mitglied
- davon 1 unsichtbar
- 23 Besucher
- 24 Benutzer gesamt


Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Aninam (52)
Annisu (50)
Eva L. (58)
Löwenherz30 (32)

neuste Mitglieder
» Sandra D.
registriert am: 24.06.2019

» ARGUS
registriert am: 24.06.2019

» Northman72
registriert am: 21.06.2019

» Colgathe
registriert am: 21.06.2019

» Wernerin
registriert am: 19.06.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » PK müssen zahlen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen PK müssen zahlen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Multimum
Azubi


images/avatars/avatar-90.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 23.01.2009
Beiträge: 2.321


PK müssen zahlen Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

https://www.ardmediathek.de/tv/Landessch...CHT4wX8rSP-8cMA





Mir ist nicht ganz klar :

Wird weiterhin PG gezahlt und PK zahlt vom EK dann 75% zurück?

Dann ist das zwar bedauerlich und demotivierend aber eigentlich doch richtig, oder ?


PG beinhaltet doch Geld für Miete, Heizung, Kleidung usw


Wenn nun PK selber verdient muss er auch selber zahlen.


Oder hab ich nen Denkfehler ?

__________________
Nett kann ich auch ...bringt aber nix !

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Multimum: 22.11.2018 09:57.

22.11.2018 09:54 Multimum ist offline Beiträge von Multimum suchen Nehmen Sie Multimum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 09:54 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Multimum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

KleinerKlabauter
Hauptschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 10.07.2018
Beiträge: 1.052


RE: PK müssen zahlen Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Multimum


ir ist nicht ganz klar :

Wird weiterhin PG gezahlt und PK zahlt vom EK dann 75% zurück?

Dann ist das zwar bedauerlich und demotivierend aber eigentlich doch richtig, oder ?


PG beinhaltet doch Geld für Miete, Heizung, Kleidung usw


Wenn nun PK selber verdient muss er auch selber zahlen.


Oder hab ich nen Denkfehler ?


Ich finde es äußerst unfair!
Verdient ein LK sein erstes Geld, muss es davon ja auch nicht 75% an die Eltern abgeben, damit sein Anteil an Miete und Nebenkosten etc. abgedeckt ist!
Wenn überhaupt, würde ich nur einen geringen Betrag für die Miete abgeben lassen (vermutlich aber nicht einmal das).

PK, die es ohnehin schon schwerer haben, als LK werden dadurch komplett demotiviert - für mich ein Unding!
22.11.2018 10:10 KleinerKlabauter ist offline Beiträge von KleinerKlabauter suchen Nehmen Sie KleinerKlabauter in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 10:10 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User KleinerKlabauter wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

moosi
Arbeiter



[meine Galerie]


Dabei seit: 15.11.2009
Beiträge: 2.994


RE: PK müssen zahlen Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Der Denkfehler liegt eindeutig beim Jugendamt. Einerseits können sie von einer Heranziehung absehen, wenn der Erfolg der Hilfe gefährdet ist, andererseits dürfen sie von Gesetzes wegen nur das Einkommen des Vorjahres für die Heranziehung zugrunde legen.

Wie die Pflegemutter richtig ausführt, geht von der Gesetzesanwendung ein Impuls aus, nicht zu arbeiten, sich nur auf die staatlichen Leistungen zu konzentrieren. Gegen diesen negativen Impuls der Jugendhilfe müssen wir Pflegeeltern anerziehen. Und dem liegt ein behördlicher Denkfehler zugrunde.
22.11.2018 11:04 moosi ist offline Beiträge von moosi suchen Nehmen Sie moosi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 11:04 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User moosi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Engelchen12 Engelchen12 ist weiblich
verwöhnter Zwerg


images/avatars/avatar-258.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.02.2014
Beiträge: 148


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich finde es ebenfalls ein Unding!
Wenn ein Erwachsener Sozialleistungen bezieht ist das vollkommen in Ordnung das es diese Regelung gibt. Das ist auf PK aber nicht 1 zu 1 anwendbar, auch wenn es so gemacht wird.
Die Kinder haben, auf die Situation als PK groß zu werden, keinen Einfluss und haben damit sowieso schon einen schwereren Stand in der Gesellschaft. Es schwingt ja immer etwas Mitleid mit, wenn jemand erfährt, dass unsere Kinder PK sind.
Und dann werden sie noch dafür "bestraft" in dem sie für einen Hungerlohn arbeiten gehen müssen, für eine Sozialleistung für die sie überhaupt keine Verantwortung tragen!
Wenn einer Zahlen soll, dann doch bitte die leiblichen Eltern, denn die tragen die Verantwortung für die Situation ihrer Kinder! Aber da ist die Grenze schon sehr hoch, bis die mal etwas zahlen müssen...
Einen feinen Sozialstaat haben wir da! Ich finde an unseren Kindern wird sowieso gespart wo es nur geht! Siehe Fachkräftemangel usw..., aber das ist ein anderes Thema!
22.11.2018 11:05 Engelchen12 ist offline Beiträge von Engelchen12 suchen Nehmen Sie Engelchen12 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 11:05 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Engelchen12 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

KUH-VADIS
Gymnasiast


images/avatars/avatar-73.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 17.07.2011
Beiträge: 2.017


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

verwirrt verwirrt verwirrt verwirrt

hab ich jetzt auch einen Denkfehler, wenn ich vorschlagen würde, dass Pflegeeltern ab dann wenn das Kind selbst verdient, kein Pflegegeld mehr bekommen?

Das Kind dann eben seinen gesammten Verdienst behält und was abgibt, wenn die Pflegeeltern das wollen--so wie bei leiblichen Kindern?

Also Pflegeverhältnis offiziell beendet wird?

__________________
kuh-vadis
22.11.2018 11:42 KUH-VADIS ist offline Beiträge von KUH-VADIS suchen Nehmen Sie KUH-VADIS in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 11:42 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User KUH-VADIS wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

KUH-VADIS
Gymnasiast


images/avatars/avatar-73.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 17.07.2011
Beiträge: 2.017


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

verwirrt verwirrt verwirrt

der junge Mann war ja schon 18 ?

__________________
kuh-vadis
22.11.2018 11:43 KUH-VADIS ist offline Beiträge von KUH-VADIS suchen Nehmen Sie KUH-VADIS in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 11:43 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User KUH-VADIS wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Braun Braun ist weiblich
Doktor


images/avatars/avatar-94.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 13.11.2007
Beiträge: 7.343
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich denke auch das man das Pflegeverhältnis dann eben beenden sollte.
Wenn ein Kind aus dem Haushalt der Eltern auszieht , muss es doch auch Miete, Nebenkosten und Verpflegung von seinem Einkommen bestreiten.
Warum sollte ein PK sein Einkommen zur freien Verfügung haben , das JA aber weiterhin für alles andere aufkommen ?
Kann ich als Elternteil mein Kind während der Ausbildung umsonst bei mir wohnen lassen ist das meine freie Entscheidung.
Aber auf das selbstständige Leben bereite ich es damit nicht vor.
Viele junge Menschen scheitern heute im Alltag , häufen Schulden an weil sie nicht gelernt haben , dass es Fixkosten gibt , die jeden Monat zu bestreiten sind und Einkommen kein Taschengeld zur freien Verfügung ist.

Sorry , hab jetzt erst genauer nachgelesen.
Das Zurückzahlen der erhaltenen Leistung sehe ich auch nicht ein. Ich dachte es geht um das , was aktuell gewährt wird.

__________________
HB
____________________

Falls Du denkst das Leben ist ein Theater,
dann spiele darin eine Rolle die Dir Spaß macht.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Braun: 22.11.2018 13:10.

22.11.2018 13:07 Braun ist offline E-Mail an Braun senden Beiträge von Braun suchen Nehmen Sie Braun in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 13:07 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Braun wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

KleinerKlabauter
Hauptschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 10.07.2018
Beiträge: 1.052


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von KUH-VADIS
verwirrt verwirrt verwirrt

der junge Mann war ja schon 18 ?


PK haben oft mit 18 eben NICHT die seelische Reife eines "gesunden" 18-jährigen "Kindes". Wenn also nach dem 18. Lebensjahres noch die Jugendhilfe zuständig ist, weil an eine Verselbständigung noch nicht zu denken ist, sollten die PE auch "ganz normal" weiter Anspruch auf PG haben. Soweit ich weiss haben PE ja bei seelisch behinderten Kindern einen Anspruch auf PG, bis das Kind 27 ist?!
22.11.2018 13:07 KleinerKlabauter ist offline Beiträge von KleinerKlabauter suchen Nehmen Sie KleinerKlabauter in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 13:07 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User KleinerKlabauter wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

moosi
Arbeiter



[meine Galerie]


Dabei seit: 15.11.2009
Beiträge: 2.994


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von KUH-VADIS
verwirrt verwirrt verwirrt verwirrt

hab ich jetzt auch einen Denkfehler, wenn ich vorschlagen würde, dass Pflegeeltern ab dann wenn das Kind selbst verdient, kein Pflegegeld mehr bekommen?

Das Kind dann eben seinen gesammten Verdienst behält und was abgibt, wenn die Pflegeeltern das wollen--so wie bei leiblichen Kindern?

Also Pflegeverhältnis offiziell beendet wird?


Ja, einem solchen Vorschlag liegt ein gravierender Denkfehler vor:

Das PK lebt auf Grund einer staatlichen Entscheidung bei Pflegeeltern im Rahmen einer Hilfe zur Erziehung. Eine Folge der Unterbringung ist die Unterhaltspflicht des Staats. Daraus folgt (als zweitrangige Folge) eine geregelte Heranziehung.
So wie Du es formulierst, würde eine zweitrangige Folge bestimmen, ob die Hilfe zur Erziehung bzw. die Hilfe für junge Volljährige noch erforderlich ist.
22.11.2018 13:34 moosi ist offline Beiträge von moosi suchen Nehmen Sie moosi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 13:34 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User moosi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Multimum
Azubi


images/avatars/avatar-90.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 23.01.2009
Beiträge: 2.321

Themenstarter Thema begonnen von Multimum

Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Braun

Wenn ein Kind aus dem Haushalt der Eltern auszieht , muss es doch auch Miete, Nebenkosten und Verpflegung von seinem Einkommen bestreiten.
Warum sollte ein PK sein Einkommen zur freien Verfügung haben , das JA aber weiterhin für alles andere aufkommen ?

EBEN ! Das hab ich mir auch gedacht.



Das Zurückzahlen der erhaltenen Leistung sehe ich auch nicht ein. Ich dachte es geht um das , was aktuell gewährt wird.

Is da die Rede von ??

Nee, es wird von 75 % vom LOHN geredet und das finde ich OK wenn weiterhin PG gezahlt wird.

Sonst wäre es tatsächlich ungerecht den LK gegenüber







__________________
Nett kann ich auch ...bringt aber nix !

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Multimum: 22.11.2018 15:01.

22.11.2018 14:58 Multimum ist offline Beiträge von Multimum suchen Nehmen Sie Multimum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 14:58 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Multimum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Engelchen12 Engelchen12 ist weiblich
verwöhnter Zwerg


images/avatars/avatar-258.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.02.2014
Beiträge: 148


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Nur zu meinem Verständnis. Ihr findet es ok wenn eure PK z. B. mit 14 Jahren Zeitung austragen und davon 75% ihres Lohnes an den Staat zahlen müssen, weil sie damit ihre eigene Hilfe abdecken müssen? Also das Geld, das ihr als Pflegegeld bekommt?

WOW


Also auch wir werden unseren PK die 75% wieder geben, wenn sie sie vorher abgeben müssen, aber welches leibliche Kind gibt so viel Geld zu Hause ab, wenn es während seiner Ausbildung noch zu Hause wohnt!
Sonst ist der Tenor doch hier auch immer der, das unsere Kinder uns so sehr brauchen und viele deshalb nicht arbeiten gehen! Ist das auf einmal nicht mehr so, weil eure PK mit 16 Jahren einen Fuß in einen Ausbildungsbetrieb setzen? Deshalb ziehen sie doch noch lange nicht aus!

Ich versteh glaub ich die Argumente gerade nicht wirklich...
Hab aber den Bericht auch nicht angeschaut. Aber das Thema ist mir trotzdem bekannt!
22.11.2018 15:57 Engelchen12 ist offline Beiträge von Engelchen12 suchen Nehmen Sie Engelchen12 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 15:57 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Engelchen12 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

pustekuchen pustekuchen ist weiblich
Privatschüler


images/avatars/avatar-53.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 30.01.2011
Beiträge: 1.810


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich verstehe das nicht.

Als ich als LK eigenes Einkommen hatte, haben meine Eltern meine Zaschengeldzahlungen eingestellt. Was ich völlig ok fand. Ich hatte ja mein Geld.
Außerdem habe ich mich weitestgehend selbst verpflegt. Auch da haben meine Eltern also gespart, da sie keine Lebensmittel mehr für mich zahlen mussten.

Wenn PK also selber Geld verdienen, ist es doch ok wenn sie sich eben auch beteiligen an den Lebenshaltungskosten, oder?

Ich verstehe die Diskussion nicht so recht.

__________________
Sonnige Grüße von Pustekuchen
22.11.2018 16:01 pustekuchen ist offline Beiträge von pustekuchen suchen Nehmen Sie pustekuchen in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 16:01 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User pustekuchen wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Lexa Lexa ist weiblich



images/avatars/avatar-52.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.08.2014
Beiträge: 2.635
Bundesland: Niedersachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich komme auch gerade nicht mit.
Die PE bekommen weiterhin PG und zahlen ja somit dem 18jährigen auch Taschengeld, dazu hat er 25% seines Lohns, Miete, Verpflegung, Kleidung ect ist durch das PG abgedeckt.
Was ist daran falsch?
Oder müsste er auch 75% abgeben, wenn er ganz alleine wohnen würde und somit die PE kein PG bekommen? Aber das ginge ja nicht, weil er mit 25% ja nicht allein leben könnte und somit wäre auch wieder der Staat in der Pflicht, das wäre ja Unsinn.

__________________
Es ist kein Zeichen von Stärke bei alten Überzeugen oder Entscheidungen felsenfest stehen zu bleiben.
Es ist ein Zeichen geistiger Unbeweglichkeit.
Sei wie Wasser und überdenke und forme deine Standpunkte ruhig neu, wenn sich auch die Gegebenheiten geändert haben.
22.11.2018 16:38 Lexa ist offline E-Mail an Lexa senden Beiträge von Lexa suchen Nehmen Sie Lexa in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 16:38 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Lexa wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

jako
Wirbelwind


images/avatars/avatar-51.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 10.04.2012
Beiträge: 217
Bundesland: Bayern
Herkunft: münchen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

meine Meinung dazu,
wenn das Pflegegeld an die PE weiter gezahlt wird finde ich die Regelung nicht unbedingt verkehrt...…
aber Ferienjobs,Zeitungen aus tragen sollten die Kids komplett behalten dürfen.
meine söhne durften ihr lehrlingsgehalt auch nie komplett behalten.....
die höhe des Kindergeldes haben sie an uns als Kostgeld abgeben müssen...…
für Hotel Mama nicht Zuviel finde ich.

jako
22.11.2018 16:54 jako ist offline Beiträge von jako suchen Nehmen Sie jako in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 16:54 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User jako wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

KUH-VADIS
Gymnasiast


images/avatars/avatar-73.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 17.07.2011
Beiträge: 2.017


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

verwirrt verwirrt verwirrt

puh-also ich mach hier mal eine Rechnung auf:

Pflegekind über 16 Jahre in Ausbildung bekommt 479 Euro Ausbildungsgehalt, Pflegeeltern 672 Euro +272 Euro (Erziehungsteil)+146 Euro (Kindergeld)
Pflegekind muß 75 % abgeben =120 Euro--Gesamteinkommen Pflegefamilie = 1210 Euro

leibliches Kind/Adoptivkind über 16 Jahre in Ausbildung bekommt 479 Euro Ausbildungsgehalt, Eltern bekommen 194 Euro Kindergeld = Gesamteinkommen 673 Euro

verwirrt verwirrt verwirrt verwirrt meiner Meinung nach eher unfair von den Pflegeeltern wenn es hier keine Regelung gibt Augenzwinkern

und nicht immer sind leibliche Kinder /Adoptivkinder in der Entwicklung weiter als PK.

und bzgl. Ferienjob...wenn hier bei uns Kids Ferienjobs, Zeitungen austragen....interessiert sich das Jugendamt nicht dafür smile

__________________
kuh-vadis
22.11.2018 17:57 KUH-VADIS ist offline Beiträge von KUH-VADIS suchen Nehmen Sie KUH-VADIS in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 17:57 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User KUH-VADIS wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Braun Braun ist weiblich
Doktor


images/avatars/avatar-94.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 13.11.2007
Beiträge: 7.343
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Die 75% gehen ans JA zur Rückzahlung des bereits gezahlten PG .
So habe ich das oben zumindest verstanden.

__________________
HB
____________________

Falls Du denkst das Leben ist ein Theater,
dann spiele darin eine Rolle die Dir Spaß macht.
22.11.2018 18:22 Braun ist offline E-Mail an Braun senden Beiträge von Braun suchen Nehmen Sie Braun in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 18:22 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Braun wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

moosi
Arbeiter



[meine Galerie]


Dabei seit: 15.11.2009
Beiträge: 2.994


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@Kuh-Vadis

Worin die Unfairness der Pflegeeltern gesteht, verstehe ich nicht.

Du stellst auf einen Vergleich mit leiblichen Eltern ab. Forderst Du jetzt auch Elterngeld in Höhe des Pflegegelds ab Geburt für leibliche Eltern? Schräg.

Unfair ist, dass die leiblichen Eltern ihre Elternschaft nicht so geregelt bekommen haben, dass das Kind bei ihnen leben kann.
22.11.2018 19:05 moosi ist offline Beiträge von moosi suchen Nehmen Sie moosi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 19:05 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User moosi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Multimum
Azubi


images/avatars/avatar-90.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 23.01.2009
Beiträge: 2.321

Themenstarter Thema begonnen von Multimum

Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Braun
Die 75% gehen ans JA zur Rückzahlung des bereits gezahlten PG .
So habe ich das oben zumindest verstanden.



Nein, nicht fürs gezahlte PG...das wäre ja paradox.Sondern für DAS was gezahlt wird seit er arbeitet.


Zitat:
David soll von seinem ersten selbst verdienten Geld 75 Prozent ans Land abgeben, um den erhaltenen Unterhalt zurückzuzahlen



Zitat:
Davon rechnet das Jugendamt 75 Prozent ab und zieht diesen Betrag vom Pflegegeld ab, als Anteil der Jugendlichen an den Unterhaltskosten.



Ganz einfache andere Sichtweise :

PK wird 18 , zieht in eigene Wohnung und muss seinen eigenen Unterhalt vom Lohn bezahlen. Auch ungerecht ?

__________________
Nett kann ich auch ...bringt aber nix !
22.11.2018 19:29 Multimum ist offline Beiträge von Multimum suchen Nehmen Sie Multimum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 19:29 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Multimum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Engelchen12 Engelchen12 ist weiblich
verwöhnter Zwerg


images/avatars/avatar-258.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.02.2014
Beiträge: 148


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Danke moosi!

so sehe ich das auch! WIR bekommen das Pflegegeld! Nicht unsere PK! Und mal ehrlich, das reicht doch nicht! Wir zahlen doch ALLE sowieso drauf!

Was für eine Demotivation ist das denn fast sein ganzes Gehalt abgeben zu müssen? Was sollen unsere Kinder dadurch lernen? Es lohnt sich nicht arbeiten zu gehen, wenn ich zu Hause bleibe hab ich mehr davon? Viele unserer PK haben sowieso ein Problem in Punkto Selbstmotivation und Durchhaltevermögen! Viele unserer Kinder sind behindert (z. B. FAS).

Viele Pflegeeltern können es sich auch schlicht und ergreifend nicht leisten auf das Pflegegeld zu verzichten so lange das PK bei ihnen lebt! Viele verzichten auf ein komplettes Einkommen und damit auch auf mehr Rente später!!!
Sie müssen das Geld für das benutzen für was es auch gedacht ist, nämlich den Unterhalt des Kindes!

Ich für meinen Teil musste übrigens von meinem Ausbildungsgehalt nie etwas zu Hause abgeben! Aber das nur am Rande...

Die Rechnung ist doch für die Tonne, wie moosi ja auch schon angemerkt hat! Dann wäre es ja grundsätzlich sehr verwerflich für sein PK Pflegegeld zu bekommen! Geld das ich ja garnicht ablehnen kann, selbst wenn ich wollte!
Auf den Namen des PK kann ich aber auch nicht sparen, denn dann holt es sich auch der Staat...
Erben darf mein PK bitte auch nix, denn das holt sich auch der Staat, bis auf einen geringen Satz.
Der Lohn der Kinder wird verrechnet mit einer Sozialleistung die sie nie beantragt haben. Der Staat hat entschieden diese Leistung zu zahlen!


Da würden mir auch tolle Ideen für ALLE Eltern einfallen. Z. B. die Einführung eines Elterngeldes bis zum 5. Lebensjahr des Kindes in höhe von pauschal 800€ pro Monat. Wenn das Elternteil aber vorher wieder zurück in die Arbeit geht, weil Elternzeit nur 3 Jahre geht, wird das Gehalt verrechnet und vom Lohn abgezogen. Ich bin mir sicher, da gäb es einen riesen Aufschrei in der Bevölkerung!

Ich finde Kinder die eh schon einen schwierigen Start ins Leben hatten werden so immer wieder dafür bestraft. Sie wollen ein wertvolles Mitglied dieser Gesellschaft werden und beginnen eine Arbeit. Ich finde das muss doch belohnt werden und nicht verleidet!

Noch dazu finde ich den Punkt, dass der Staat durch Pflegefamilien Millionen € im Jahr spart, relevant. Wir sind die billigste Lösung! Da auch noch an das Geld der Kinder zu gehen finde ich auch moralisch verwerflich! Es wird Geld für sooo viel Mist zum Fenster raus geworfen, aber da wird sich jeder Cent geholt den man noch rausholen kann.

Ihr merkt; Mich regt das total auf! Ich glaub so einen langen Kommentar hab ich noch nie geschrieben!!
22.11.2018 19:57 Engelchen12 ist offline Beiträge von Engelchen12 suchen Nehmen Sie Engelchen12 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 19:57 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Engelchen12 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Engelchen12 Engelchen12 ist weiblich
verwöhnter Zwerg


images/avatars/avatar-258.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.02.2014
Beiträge: 148


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ganz einfache andere Sichtweise :

PK wird 18 , zieht in eigene Wohnung und muss seinen eigenen Unterhalt vom Lohn bezahlen. Auch ungerecht ?


NEIN, DAS NENNT MAN ERWACHSEN WERDEN!
Es geht um PK die noch Pflegegeld bekommen! Danach müssen sie doch auch nichts mehr abgeben!
22.11.2018 20:00 Engelchen12 ist offline Beiträge von Engelchen12 suchen Nehmen Sie Engelchen12 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 20:00 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Engelchen12 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Engelchen12 Engelchen12 ist weiblich
verwöhnter Zwerg


images/avatars/avatar-258.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.02.2014
Beiträge: 148


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Also das ich in diesem Forum jemals darüber diskutieren müsste, dass wir als PE Pflegegeld bekommen so lange unsere PK bei uns leben, hätte ich nicht gedacht!

Warum du Mulitimum hier auf einmal so darauf bestehst PK mit LK gleich zu setzen kann ich irgendwie nicht verstehen...
22.11.2018 20:07 Engelchen12 ist offline Beiträge von Engelchen12 suchen Nehmen Sie Engelchen12 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 20:07 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Engelchen12 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

moosi
Arbeiter



[meine Galerie]


Dabei seit: 15.11.2009
Beiträge: 2.994


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Multimum

Ganz einfache andere Sichtweise :

PK wird 18 , zieht in eigene Wohnung und muss seinen eigenen Unterhalt vom Lohn bezahlen. Auch ungerecht ?


Deine andere Sichtweise ist nicht einfach sondern fehl am Platz. Wir diskutieren hier über junge Menschen, die eine Bedarf an" Hilfe für junge Volljährige" haben. Und das ist pädagogischer Bedarf.
Die pädagogische Arbeit wird von Erziehungspersonen geleistet, nicht von den leiblichen Eltern.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von moosi: 22.11.2018 20:08.

22.11.2018 20:08 moosi ist offline Beiträge von moosi suchen Nehmen Sie moosi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 20:08 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User moosi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

pustekuchen pustekuchen ist weiblich
Privatschüler


images/avatars/avatar-53.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 30.01.2011
Beiträge: 1.810


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Nein. Das PG wird ganz normal weiter gezahlt.

Das heißt konkret: PK kriegt zum einen Taschengeld, Kost und Logis wie gewohnt von den PE.
Und zusätzlich die 25%seines Gehalts.

Das ist doch nicht wenig!?
Sollte es zumindest im Normalfall nicht sein. Wenn denn die PE das korrekt handhaben.
Dann hat das PK doch einiges mehr als vorher.

__________________
Sonnige Grüße von Pustekuchen
22.11.2018 20:09 pustekuchen ist offline Beiträge von pustekuchen suchen Nehmen Sie pustekuchen in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 20:09 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User pustekuchen wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.796
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Meistens ist das aber, wenn die PK schon über 18 sind und Hilfe für junge Volljährige bekommen.
Ich kenne kein Kind, das mit 15 heutzutage eine Ausbildung macht.
10 Schuljahre sind Pflicht und die meisten sind mindestens 17,wenn sie aus der Schule kommen.

Hier war das kein Problem.

Ich habe die 75% vom Pflegegeld abziehen lassen und je nach Höhe des Verdienstes musste das Kind für mehr Sachen in Eigenleistung treten.
Also Handy, Klamotten, Vergnügen, Fahrkarten, Friseur, Nagelstudio, Fitnessstudio etc

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
22.11.2018 20:40 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 20:40 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Multimum
Azubi


images/avatars/avatar-90.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 23.01.2009
Beiträge: 2.321

Themenstarter Thema begonnen von Multimum

Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Engelchen12
Danke moosi!

so sehe ich das auch! WIR bekommen das Pflegegeld! Nicht unsere PK! Und mal ehrlich, das reicht doch nicht! Wir zahlen doch ALLE sowieso drauf!

Und was beinhaltet PG ? Miete, Heizung,Strom,Wasser, Essen, Kleidung, Taschengeld.

Was das JA für anteilmäßig " ein fremdes " Kind zahlt. Der geringste Teil ist der Lohn für die PE.

Man könnte es auch so handhaben, dass das PG für die Sachleistungen gestrichen wird, sobald PK selber Geld verdient und es dann davon selber seinen Anteil an die PE zahlt.

Gehüppt-wie-gesprungen.

Aber Stress wäre vorprogramiert wenn PK sich weigern würde den PE was zu zahlen.

Deshalb wahrscheinlich die andere Regelung.





Was für eine Demotivation ist das denn fast sein ganzes Gehalt abgeben zu müssen? Was sollen unsere Kinder dadurch lernen? Es lohnt sich nicht arbeiten zu gehen, wenn ich zu Hause bleibe hab ich mehr davon?


Da geb ich dir Recht...es kann demotivierend sein, aber lernen muss ( auch ) ein PK dass man arbeiten geht um seine Unkosten zahlen zu können.

Es lohnt sich arbeiten zu gehen, weil ich damit zu meinem Unterhalt beitrage.



Sie müssen das Geld für das benutzen für was es auch gedacht ist, nämlich den Unterhalt des Kindes!


Eben. Der Unterhalt wird vom JA gezahlt und die lassen sich 75% zurückzahlen weil PK mit eigenem Lohn auch für die Bezahlung seiner eigenen Ausgaben sorgen muss



Die Rechnung ist doch für die Tonne, wie moosi ja auch schon angemerkt hat! Dann wäre es ja grundsätzlich sehr verwerflich für sein PK Pflegegeld zu bekommen!

Wieso sollten PE denn für den Unterhalt aufkommen ?



Auf den Namen des PK kann ich aber auch nicht sparen, denn dann holt es sich auch der Staat...

Muss ja kein Sparbuch sein, kann ja ein Sparstrumpf sein...davon muss niemand wissen



Der Lohn der Kinder wird verrechnet mit einer Sozialleistung die sie nie beantragt haben.
Aber von der sie gut gelebt haben


Da würden mir auch tolle Ideen für ALLE Eltern einfallen.

PK sind aber keine LK

Ich finde Kinder die eh schon einen schwierigen Start ins Leben hatten werden so immer wieder dafür bestraft. Sie wollen ein wertvolles Mitglied dieser Gesellschaft werden und beginnen eine Arbeit. Ich finde das muss doch belohnt werden und nicht verleidet!

Es wird mit Arbeitslohn belohnt. Dass von diesem Lohn für eigene Ausgaben was gezahlt wird ist doch nur fair

! Da auch noch an das Geld der Kinder zu gehen finde ich auch moralisch verwerflich!

Und die Ungerechtigkeit gegenüber LK ( wenn PK ihr komplettes Gehalt behalten dürften ) findest du nicht verwerflich ?

Ich kopiere nochmal KUH-VADIS Rechnung :
Pflegekind über 16 Jahre in Ausbildung bekommt 479 Euro Ausbildungsgehalt, Pflegeeltern 672 Euro +272 Euro (Erziehungsteil)+146 Euro (Kindergeld)
Pflegekind muß 75 % abgeben =120 Euro--Gesamteinkommen Pflegefamilie = 1210 Euro

leibliches Kind/Adoptivkind über 16 Jahre in Ausbildung bekommt 479 Euro Ausbildungsgehalt, Eltern bekommen 194 Euro Kindergeld = Gesamteinkommen 673 Euro





__________________
Nett kann ich auch ...bringt aber nix !

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Multimum: 22.11.2018 20:50.

22.11.2018 20:45 Multimum ist offline Beiträge von Multimum suchen Nehmen Sie Multimum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.11.2018 um 20:45 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Multimum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Seiten (5): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » PK müssen zahlen
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™