Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 0 Mitglieder
- davon 0 unsichtbar
- 26 Besucher
- 26 Benutzer gesamt


Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

bigbee (49)
Isolde (51)

neuste Mitglieder
» nicoleshorty
registriert am: 21.10.2019

» Lotta 106
registriert am: 21.10.2019

» FlowiPowi
registriert am: 20.10.2019

» Wiebke224
registriert am: 19.10.2019

» LarsFL
registriert am: 19.10.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Fernseh- und Radiotipps, sowie Videos im Netz » Wenn Pflegekinder erwachsen werden - 26. Januar 2017, 22.40 - 23.25 Uhr | WDR » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Wenn Pflegekinder erwachsen werden - 26. Januar 2017, 22.40 - 23.25 Uhr | WDR
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
moritz
Wirbelwind



[meine Galerie]


Dabei seit: 29.05.2007
Beiträge: 212


Wenn Pflegekinder erwachsen werden - 26. Januar 2017, 22.40 - 23.25 Uhr | WDR Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

http://www1.wdr.de/fernsehen/menschen-ha...werden-100.html

Menschen hautnah | 26. Januar 2017, 22.40 - 23.25 Uhr | WDR

Das wird bestimmt sehr interessant
22.01.2017 11:00 moritz ist offline E-Mail an moritz senden Beiträge von moritz suchen Nehmen Sie moritz in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.01.2017 um 11:00 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User moritz wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

moritz
Wirbelwind



[meine Galerie]


Dabei seit: 29.05.2007
Beiträge: 212

Themenstarter Thema begonnen von moritz

Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Anschließend kommt dieser Beitrag:

http://www1.wdr.de/fernsehen/tag-sieben/...iehung-100.html
22.01.2017 11:04 moritz ist offline E-Mail an moritz senden Beiträge von moritz suchen Nehmen Sie moritz in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.01.2017 um 11:04 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User moritz wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

moritz
Wirbelwind



[meine Galerie]


Dabei seit: 29.05.2007
Beiträge: 212

Themenstarter Thema begonnen von moritz

Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich schiebe nochmals
26.01.2017 11:54 moritz ist offline E-Mail an moritz senden Beiträge von moritz suchen Nehmen Sie moritz in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 26.01.2017 um 11:54 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User moritz wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

meer2000 meer2000 ist weiblich
Schlingel



[meine Galerie]


Dabei seit: 08.06.2006
Beiträge: 574
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Oh danke! Finde ich sehr interessant. Bin gespannt.

__________________
meer2000
26.01.2017 13:01 meer2000 ist offline E-Mail an meer2000 senden Beiträge von meer2000 suchen Nehmen Sie meer2000 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 26.01.2017 um 13:01 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User meer2000 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Dorteja Dorteja ist weiblich
Beamter


images/avatars/avatar-23.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 22.08.2007
Beiträge: 4.276
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Der Beitrag berührt mich sehr. So gut sie es eben können..... sagt die Pflegemama. Ja, vielleicht ist meine Erwartung bisher zu hoch....Ich bin gerade sehr nachdenklich. Dankeschön für den Link.
26.01.2017 18:02 Dorteja ist offline E-Mail an Dorteja senden Beiträge von Dorteja suchen Nehmen Sie Dorteja in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 26.01.2017 um 18:02 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Dorteja wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Julienne80 Julienne80 ist weiblich
Krabbelmonster


images/avatars/avatar-59.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.08.2007
Beiträge: 85
Bundesland: Bayern
Herkunft: bei Günzburg / Dillingen


Daumen hoch! Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Am Montag, 30.1.17, 10:15 Uhr wird die Sendung "Menschen hautnah: Wenn Pflegekinder erwachsen werden" auch auf dem Sender One ausgestrahlt. Daumen

__________________
Grüße Julienne

Winken Sonne

LS 2002, LT 2004, PS 2008, PT 2013
26.01.2017 18:05 Julienne80 ist offline E-Mail an Julienne80 senden Beiträge von Julienne80 suchen Nehmen Sie Julienne80 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 26.01.2017 um 18:05 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Julienne80 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

zicke
Vorschüler


images/avatars/avatar-31.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2016
Beiträge: 350


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Der Beitrag ist auch in der Mediatek WDR zu finden.
LG
27.01.2017 05:07 zicke ist offline Beiträge von zicke suchen Nehmen Sie zicke in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 27.01.2017 um 05:07 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User zicke wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

same same ist weiblich
Student


images/avatars/avatar-2603.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 03.06.2014
Beiträge: 3.393
Bundesland: Niedersachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von zicke
Der Beitrag ist auch in der Mediatek WDR zu finden.
LG



danke, darauf habe ich gehofft. War gestern verhindert.
27.01.2017 07:18 same ist offline E-Mail an same senden Beiträge von same suchen Nehmen Sie same in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 27.01.2017 um 07:18 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User same wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Rainbowwoman Rainbowwoman ist weiblich
Arbeiter


images/avatars/avatar-1915.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 17.09.2007
Beiträge: 2.652


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Was für ein guter Beitrag- ganz ohne Pathos und Zeigefinger und großes Happy End.

Mir stellt sich nun die Frage, ob es besonders vorbelastete PK eben oft nur bis zur Pubertät schaffen überhaupt in einer Familie zu leben oder aber, dass wenn man die Pubertät mit ihnen- wie auch immer möglich- gemeinsam übersteht die Chancen auf einen "geraderen" Weg steigen???

Auf jeden Fall zeigen auch diese 3 jungen Menschen, dass das Erleben von Familie ein wenig hilft zumindest eigene Wünsche auf ein "normales" Leben entstehen zu lassen und sie Rüstzeug mitbekommen, auch wenn sie es in ihrem Rucksack verstaut nicht immer gut nutzen können.

Deshalb ist gerade im Zusammenleben mit besonders belasteten PK das Zitat von Vaclav Havel sowas wie ein Leitspruch für mich geworden:

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."

In diesem Sinne wünsche ich allen, die sich dem Abenteuer stellen viel Glück

rainbowwoman
30.01.2017 08:30 Rainbowwoman ist offline E-Mail an Rainbowwoman senden Beiträge von Rainbowwoman suchen Nehmen Sie Rainbowwoman in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.01.2017 um 08:30 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Rainbowwoman wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Min
Privatschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 25.11.2010
Beiträge: 1.592


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich fand die Beiträge auch sehr gelungen! Für mich persönlich aber auch irgendwie desillusionierend. Mein Mann empfand das nicht so. Er konnte den Wunsch der jungen Menschen auf ein normales Leben mehr in den Fokus rücken und meint, dass da viel Potenzial drin steckt und sie eben länger brauchen, dahin zu kommen, sie aber eine Chance dazu haben.

Sehr mutig fand ich, dass die ehemalige PM aus der ev. Pfarrersfamilie trotzt ihres Scheiterns zu diesem Bericht bereit war Daumen

Zitat Rainbowwoman:
"Mir stellt sich nun die Frage, ob es besonders vorbelastete PK eben oft nur bis zur Pubertät schaffen überhaupt in einer Familie zu leben oder aber, dass wenn man die Pubertät mit ihnen- wie auch immer möglich- gemeinsam übersteht die Chancen auf einen "geraderen" Weg steigen???"

Das eine Mädchen, ich glaube Melanie, blieb ja durch die Pubertät in der PF während der Bruder die Familie verließ. Sie rutschte nach eigenen Aussagen erst mit der Volljährigkeit und ihrem Auszug in "schlechte Kreise".

Ich vermute, dass es eben nicht reicht, bis nach der Pubertät oder zur Volljährigkeit zu begleiten, sondern dass die jungen Menschen noch sehr viel länger diesen engen Halt brauchen, um stabil zu bleiben. Wenn sie diesen Halt überhaupt annehmen können ! Sonst endet es wohl in den meisten Fällen eben schon viel früher.

Danke für das Zitat. Das hilft mir gerade nach meiner Desillusionierung ;-)
30.01.2017 08:41 Min ist offline Beiträge von Min suchen Nehmen Sie Min in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.01.2017 um 08:41 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Min wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Andreja
Azubi


images/avatars/avatar-36.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.03.2015
Beiträge: 2.442


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Mir hat's nicht so gefallen. Drei Kinder, die schon älter waren, als sie in (auch noch ein und dieselbe)ihre Pflegefamilie kamen, die leiblichen Kinder der Familie genau so alt wie die PK, das ist doch keine Reportage über Pflegekinder gewesen, die erwachsen werden, sondern eine Reportage über traurige Kinder, die viel zu spät aus ihren leiblichen Familien genommen wurden.
Besser hätte ich es gefunden,sie hätten drei verschiedene junge Menschen aus drei verschiedenen PPflegefamilien genommen.
Sie hätten auch zu uns kommen können. Bei uns entwickelt sich meine eine große PT trotz Trauma etc. wirklich gut, die andere immerhin annehmbar...

__________________
Draco dormiens numquam titillandus
30.01.2017 09:48 Andreja ist offline E-Mail an Andreja senden Beiträge von Andreja suchen Nehmen Sie Andreja in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.01.2017 um 09:48 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Andreja wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Sadiria Sadiria ist weiblich
Realschüler


images/avatars/avatar-90.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 12.01.2010
Beiträge: 1.417
Bundesland: Baden-Württemberg


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

So kann es laufen!
Aber es kann auch ganz anders werden!

Mir hätte auch besser gefallen, wenn im Beitrag auch ein ehemaliges, inzwischen erwachsenes PK gezeigt worden wäre, das den Sprung ins "normale bürgerliche Leben" geschafft hat.

Die Konstellation in dieser PF war nicht wirklich optimal. Es kam deutlich zum Ausdruck, wie der junge Mann als Kind darunter gelitten hat, dass der LS "Mama" zur PM sagen durfte und er nicht! Die PM hat klar gesagt, das wäre für sie nie in Frage gekommen, weil die Kinder ja ihre LM haben. Hm - aber solche "Kleinigkeiten" können ein depriviertes und traumatisiertes Kind schwer aushalten und ertragen.

Toll finde ich, dass alle 3 jungen Erwachsenen willkommen sind in ihrer ehemaligen PF und dass die Natalie sogar die Chance hatte, vorübergehend dort zu wohnen. Dieser Rückhalt tut ihnen bestimmt gut.

Zu unserer Familie gehört eine PT, die inzwischen volljährig ist. Schwerst traumatisiert mit FAS.
Es war oft richtig, richtig heftig und gerade in der Pubertät zeitweise grenzwertig. Wir wissen auch nicht, was noch kommt, wenn sie von uns weggeht - aber sie ist auf einem wirklich gutem Weg. Ich schreibe das hier, um all denen Mut zu machen, die den Beitrag gesehen haben und sich jetzt vielleicht Gedanken machen, warum man sich das überhaupt antut, wenn es dann zum Schluss eben so ausgeht, wie im Film.
30.01.2017 10:42 Sadiria ist offline Beiträge von Sadiria suchen Nehmen Sie Sadiria in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.01.2017 um 10:42 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Sadiria wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Lexa Lexa ist weiblich



images/avatars/avatar-52.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.08.2014
Beiträge: 2.842
Bundesland: Niedersachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sadiria


Die Konstellation in dieser PF war nicht wirklich optimal. Es kam deutlich zum Ausdruck, wie der junge Mann als Kind darunter gelitten hat, dass der LS "Mama" zur PM sagen durfte und er nicht! Die PM hat klar gesagt, das wäre für sie nie in Frage gekommen, weil die Kinder ja ihre LM haben. Hm - aber solche "Kleinigkeiten" können ein depriviertes und traumatisiertes Kind schwer aushalten und ertragen.

.


Das hab ich ganz genauso empfunden.
Ich habe auch eine LM und war grottenfroh mit 12 Jahren eine andere Mama zu bekommen und durfte diese auch so nennen.
Selbst in diesem Alter hat es mir unheimlich viel gegeben.
Auch heute noch ist das für mich meine Mutter und die andere meine Erzeugerin.

Insgesamt fand ich beide Filme gut, aber für mich doch recht desillusionierend.

__________________
Das Ego sagt:
„Wenn alles passt, finde ich Frieden“
Der Geist sagt:
„ Finde Frieden, dann passt alles“
30.01.2017 11:32 Lexa ist offline E-Mail an Lexa senden Beiträge von Lexa suchen Nehmen Sie Lexa in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.01.2017 um 11:32 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Lexa wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

mamamia21 mamamia21 ist weiblich
Erstklässler


images/avatars/avatar-29.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 26.10.2014
Beiträge: 430


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Auffallend fand ich bei dem jungen Mann die fehlende Gesichtsmimik. Ich finde er sah sehr emotionslos aus was er mit Sicherheit nicht ist.
30.01.2017 11:39 mamamia21 ist offline Beiträge von mamamia21 suchen Nehmen Sie mamamia21 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.01.2017 um 11:39 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User mamamia21 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

zicke
Vorschüler


images/avatars/avatar-31.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2016
Beiträge: 350


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Lexa
Zitat:
Original von Sadiria


Die Konstellation in dieser PF war nicht wirklich optimal. Es kam deutlich zum Ausdruck, wie der junge Mann als Kind darunter gelitten hat, dass der LS "Mama" zur PM sagen durfte und er nicht! Die PM hat klar gesagt, das wäre für sie nie in Frage gekommen, weil die Kinder ja ihre LM haben. Hm - aber solche "Kleinigkeiten" können ein depriviertes und traumatisiertes Kind schwer aushalten und ertragen.

.


Das hab ich ganz genauso empfunden.
Ich habe auch eine LM und war grottenfroh mit 12 Jahren eine andere Mama zu bekommen und durfte diese auch so nennen.
Selbst in diesem Alter hat es mir unheimlich viel gegeben.
Auch heute noch ist das für mich meine Mutter und die andere meine Erzeugerin.

Insgesamt fand ich beide Filme gut, aber für mich doch recht desillusionierend.


Ich hab hier auch ein PK welches uns mit Vornamen anredet, weil die HF dies so wünscht ! Und bei jedem BK darauf achtet, dass von uns nur mit Vornamen gesprochen wird, denn die Rf steht noch möglicher Weise im Raum. Meint ihr wirklich, es kann die Kids so belasten? Ich hab das im Film so als "Kommentar" empfunden, ähnlich wenn man selbst nicht so weiss was man sagen soll.
30.01.2017 12:21 zicke ist offline Beiträge von zicke suchen Nehmen Sie zicke in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.01.2017 um 12:21 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User zicke wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

minnie
Krabbelmonster



[meine Galerie]


Dabei seit: 05.11.2014
Beiträge: 97
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Deshalb ist gerade im Zusammenleben mit besonders belasteten PK das Zitat von Vaclav Havel sowas wie ein Leitspruch für mich geworden:

[I]"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."


Der Spruch steht eingerahmt in unserem Wohnzimmer
30.01.2017 12:46 minnie ist offline E-Mail an minnie senden Beiträge von minnie suchen Nehmen Sie minnie in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.01.2017 um 12:46 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User minnie wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Lexa Lexa ist weiblich



images/avatars/avatar-52.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.08.2014
Beiträge: 2.842
Bundesland: Niedersachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@ zicke

Bei möglicher Rückführung finde ich es auch besser die Vornamen zu nutzen.

Bei Dp und wenn das Kind es selbst gern möchte, finde ich es fatal es nicht zuzulassen.

__________________
Das Ego sagt:
„Wenn alles passt, finde ich Frieden“
Der Geist sagt:
„ Finde Frieden, dann passt alles“
30.01.2017 12:50 Lexa ist offline E-Mail an Lexa senden Beiträge von Lexa suchen Nehmen Sie Lexa in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.01.2017 um 12:50 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Lexa wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Gänseblümchen Gänseblümchen ist weiblich
Arbeiter


images/avatars/avatar-18.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 22.02.2015
Beiträge: 2.504


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich habe hier ja Geschwister. Beide sagen jetzt Mami zu mir. Die LM will das nicht, ist deswegen einmal extrem ausgeflippt, aber das JA ist der Meinung, wenn die Kinder das wünschen und brauchen, dann muss die Mutter damit leben, ob ihr das passt oder nicht. Eine Rückführung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, was ich sehr sehr schwierig finde, da die Mutter etliche Baustellen hat. Allerdings wird es eine Entscheidung bis Sommer 2018 geben, dann sind die Kinder etwas mehr als 2 Jahre bei uns und dann soll der Verbleib bis zur Volljährigkeit geklärt bzw. entschieden sein. Die Mutter würde sich im Falle eines Verbleibs bei uns auch nie damit zufrieden geben. Das JA macht bereits jetzt klar, dass es ein ewiges Hin und Her um die Kinder nicht geben wird. Ich hoffe, dass bleibt auch so. DIe Große ist sowieso schon kaputt und irgendwann muss sie auch zur Ruhe kommen dürfen.

__________________
Alles wird gut Daumen ...vielleicht! Trommel Ich bin ein optimister Pessimist oder andersherum, ach egal. Ich bin einfach ich! Nemma
30.01.2017 13:02 Gänseblümchen ist offline Beiträge von Gänseblümchen suchen Nehmen Sie Gänseblümchen in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.01.2017 um 13:02 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Gänseblümchen wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Min
Privatschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 25.11.2010
Beiträge: 1.592


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sadiria

Die PM hat klar gesagt, das wäre für sie nie in Frage gekommen, weil die Kinder ja ihre LM haben. .


Das habe ich anders verstanden! Für die KINDER kam es nie in Frage, "Mama" zu ihr zu sagen, weil sie bereits eine Mama haben/hatten.

So hatte ich es verstanden. Der Junge wollte nicht Mama zu ihr sagen, es hat ihn aber auch extrem belastet, dass der leibliche Sohn sehr wohl Mama sagt und eben bei seiner leiblichen Mama leben kann, was ihm selbst nicht möglich ist. Daher die extreme Eifersucht auf den leiblichen Sohn.
30.01.2017 13:46 Min ist offline Beiträge von Min suchen Nehmen Sie Min in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.01.2017 um 13:46 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Min wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Feta Feta ist weiblich
Vorschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 09.05.2009
Beiträge: 394


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Min
Zitat:
Original von Sadiria

Die PM hat klar gesagt, das wäre für sie nie in Frage gekommen, weil die Kinder ja ihre LM haben. .


Das habe ich anders verstanden! Für die KINDER kam es nie in Frage, "Mama" zu ihr zu sagen, weil sie bereits eine Mama haben/hatten.

So hatte ich es verstanden. Der Junge wollte nicht Mama zu ihr sagen, es hat ihn aber auch extrem belastet, dass der leibliche Sohn sehr wohl Mama sagt und eben bei seiner leiblichen Mama leben kann, was ihm selbst nicht möglich ist. Daher die extreme Eifersucht auf den leiblichen Sohn.


So habe ich es auch verstanden. Es gab kein "Verbot", Mama zu sagen. Die Kinder haben das so entschieden. Unser 6 jähriger spricht uns auch konsequent mit Vornamen an, trotz drei anderer Kinder im Haushalt. Und wir haben ihm schon öfter gesagt, das er es dürfte wenn er wolle.
30.01.2017 14:39 Feta ist offline Beiträge von Feta suchen Nehmen Sie Feta in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.01.2017 um 14:39 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Feta wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Lexa Lexa ist weiblich



images/avatars/avatar-52.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.08.2014
Beiträge: 2.842
Bundesland: Niedersachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Die PM hat doch aber klar gesagt, bei ihr würde es das nicht geben, weil die Kinder eine Mama haben verwirrt

Irgendwann schau ich es mir noch mal an.
Daran sieht man aber wieder wie unterschiedlich Wahrnehmungen sind smile

__________________
Das Ego sagt:
„Wenn alles passt, finde ich Frieden“
Der Geist sagt:
„ Finde Frieden, dann passt alles“
30.01.2017 16:00 Lexa ist offline E-Mail an Lexa senden Beiträge von Lexa suchen Nehmen Sie Lexa in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.01.2017 um 16:00 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Lexa wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 8.038
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Meine älteste PT spricht mich auch mit Vornamen an.Sie kam auch Mut 12 zu mir und auch sie hat es so ausgedrückt,dass der Name Mama eben schon vergeben war.
Aber es ist bei ihr nur die Bezeichnung,alles,was Mama ausmacht,bin ich für sie.

Sie hat lange gebraucht,um Familie aushalten zu können und es war auch oft schwierig für mich,meine LK und auch für Verwandte,mit ihr umzugehen,ihre Verhaltensauffälligkeiten zu tolerieren,aber es hat sich hier ausgezahlt.

Sie ist jetzt 29 und auch jetzt braucht sie in manchen Bereichen trotz hoher Intelligenz und normalem bürgerlichen Leben immer mal wieder Unterstützung,Begleitung und Rückversicherung,aber sie lernt immer weiter.

Ich habe sie nie aufgegeben,viel Zeit,Mühe,Vertrauen,Liebe und auch Geld investiert ohne Bedingungen und bin dankbar,dass es sich für mein Kind gelohnt hat

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
30.01.2017 16:03 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.01.2017 um 16:03 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Mücke Mücke ist weiblich
verwöhnter Zwerg


images/avatars/avatar-47.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 26.03.2011
Beiträge: 133
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Mein PS ( seit 2005 da)ist jetzt 16 und sehr anstrengend. Schulverweigerungsprogramm und alles was Pubbis so machen. Mir hat der Beitrag wieder Kraft gegeben. Die PK sind dort viel früher aus der PF in ein Heim ( betreutes Wohnen) gegangen - Wir halten noch durch- ich würde ihn ungern den Abbruch zumuten .- Jedenfalls mir hat er Kraft gegeben.
LG Mücke
30.01.2017 18:14 Mücke ist offline Beiträge von Mücke suchen Nehmen Sie Mücke in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.01.2017 um 18:14 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Mücke wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

HOPS
Keimling



[meine Galerie]


Dabei seit: 10.11.2010
Beiträge: 14
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich finde den Film von Liz Wiesekerstrauch gut und ich bin froh dass sich jemand mit diesem Thema filmisch befasst.
Schade finde ich, dass die Filmautorin den Film mit der Prämisse "können das Leben in einer Pflegefamilie die schlimmen Jahre der Kindheit vergessen machen ?" gestellt hat.
Die Filmautorin hat völlig wertfrei 3 jungen Erwachsenen die Möglichkeit gegeben uns einen kleinen Einblick in ihren Werdegang zu geben . Die Pflegemutter ( als Leiterin einer Lebensgemeinschaft) äußerte sich zum Thema "dann kommt die Pubertät - und alte Wunden brechen auf - die guten Jahre scheinen wie weggewischt) sehr fürsorglich und diplomatisch. Es wird angedeutet, dass die jungen Erwachsenen Traumatisierungen, Verwahrlosung... erlitten haben, inwieweit dies und anderes frühzeitig abgeklärt, behandelt und welchen Einfluss /Auswirkungen dies auf den weiteren Lebensweg hatte, was anders gemacht werden könnte, welche Vorschläge , welche Hilfen notwendig gewesen wäre, was hätte helfen können....wäre sehr interessant zu erfahren gewesen und wäre gutes Schwerpunktthema gewesen .
Auf die Fragen weshalb solche Werdegänge? Gab es keine Antworten, nicht einmal einen Versuch der Erklärung und viel Hilflosigkeit bei den Betroffenen.... "ich weiß nicht warum ich so reagiert habe".
Ich hatte während des Filmbeitrags immer wieder das Thema FASD im Sinn (Eltern Alkoholiker,Mutter Drogen, Blick auf Kinderfotos, Gesichtsdysmorphien, Verwahrlosung,Traumatisierung.....) und dass bei nicht frühzeitiger Diagnostik solche Lebensläufe schon fast Programm sind. Dieses Thema wurde in keinster Weise angesprochen, weder von der Filmemacherin noch von der Pflegemutter. Hatten sie dieses nicht auf dem Schirm oder nicht den Mut/Mumm darüber offen zu reden ? Welche Aussage hat denn solch ein Film, wenn die Pflegemutter gegen Ende des Film meint "die haben einfach ein anderes Schicksal als wir. Jetzt liegt es an Ihnen an der Dauer, der Zeit, am Älterwerden , an den Erfahrungen.... was wird".
Mich stört dieser Fatalismus.
Ich kann dazu nur sagen dass es meines Erachtens nicht an der Dauer und den Erfahrungen und am Älterwerden liegt liegt. Es gibt Kinder/Jugendliche/junge Erwachsene welche nicht durch Erfahrung lernen können und Zeit heilt auch nicht alle Wunden. Es liegt nicht an diesen Menschen selbst, wenn sie ihr Leben nicht auf die Kette kriegen. Aufklärung ist gefragt, klare Benennung und Diagnostik der Problematik mit allen sozialrechtlichen Einordnungen. Und ein enges coaching...

Besonders Ämter und Einrichtungen müssen lernen mit diesen "(Lebens-) Behinderungen" umzugehen. Es gilt, den Kindern frühzeitig Hilfen und vor allem Diagnostik zu ermöglichen. Man muss auch sehen wollen - was ist ! Pflegekinder haben oftmals besondere Päckchen/Behinderungen zu tragen - denen muss unsere Gesellschaft mit besonderer Fürsorge begegnen. Und dies vorausschauend frühzeitig und nicht erst wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.
31.01.2017 19:11 HOPS ist offline E-Mail an HOPS senden Beiträge von HOPS suchen Nehmen Sie HOPS in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 31.01.2017 um 19:11 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User HOPS wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

herzkind
Privatschüler


images/avatars/avatar-35.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 23.11.2010
Beiträge: 1.777


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

hallo hops,

ich unterstreiche deinen Beitrag zu 100%, du bringst alles auf
den punkt und deine verbesserungsvorschläge treffen den nagel
auf den kopf Mosch

__________________
lieben gruß
herzkindsmile
31.01.2017 22:00 herzkind ist offline Beiträge von herzkind suchen Nehmen Sie herzkind in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 31.01.2017 um 22:00 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User herzkind wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Fernseh- und Radiotipps, sowie Videos im Netz » Wenn Pflegekinder erwachsen werden - 26. Januar 2017, 22.40 - 23.25 Uhr | WDR
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™